+
Siegfried Märkl vor seinem Lokal.

Klage um Sperrstunde abgewiesen

Sunshine-Wirt verliert vor Gericht - er muss um 3 Uhr Schluss machen

München - Der Sunshine-Wirt Siegfried Märkl zog wegen der früheren Sperrstunde vor Gericht. Das Gericht wies die Klage ab. Das bedeutet, dass er um spätestens 3 Uhr die Gäste rausschmeißen muss.

Der Wirt Siegfried Märkl hatte gegen den Bescheid der Ordnungsbehörde, dass er um 3 Uhr schließen muss, geklagt (wir berichteten). Das Verwaltungsgericht hat die Klage nun abgewiesen. Früher hatte das Sunshine mehr oder weniger rund um die Uhr geöffnet. Lesen Sie die Details der Entscheidung auf unserem Partnerportal tz.de.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ort zum Gebet: Kammerspiele helfen Muslimen
Weil gleich mehrere Moscheen wegen Überfüllung geschlossen wurden, mangelt es den Münchner Muslimen an Orten zum Gebet. Nach den Jesuiten der Michaelskirche, boten jetzt …
Ort zum Gebet: Kammerspiele helfen Muslimen
Noch immer nicht aufgeklärt: Isar-Mord jährt sich
Vor vier Jahren wurde Domenico L. von einem Unbekannten niedergestochen. Noch heute ist der so genannte Isar-Mord nicht aufgeklärt - für die Hinterbliebenen kaum …
Noch immer nicht aufgeklärt: Isar-Mord jährt sich
Ghostbusters-Fanclub: Die Geisterjäger aus Milbertshofen
Am Wochenende treffen sich Comic- und Zeichentrickfans auf der ersten „ComicCon“ in München. Mit dabei: Tommy Haacke. Der Milbertshofener ist Vorsitzender des …
Ghostbusters-Fanclub: Die Geisterjäger aus Milbertshofen
Im Einkaufsrausch: Erster Münchner Hanf-Shop öffnet
Da bekommt der Begriff Einkaufsrausch gleich eine ganz andere Bedeutung. In der Einsteinstraße eröffnet der erste Hanf-Shop Münchens - mit allem, was das Hanf-Herz …
Im Einkaufsrausch: Erster Münchner Hanf-Shop öffnet

Kommentare