Siegfried Märkl vor seinem Lokal.
+
Siegfried Märkl vor seinem Lokal.

Klage um Sperrstunde abgewiesen

Sunshine-Wirt verliert vor Gericht - er muss um 3 Uhr Schluss machen

München - Der Sunshine-Wirt Siegfried Märkl zog wegen der früheren Sperrstunde vor Gericht. Das Gericht wies die Klage ab. Das bedeutet, dass er um spätestens 3 Uhr die Gäste rausschmeißen muss.

Der Wirt Siegfried Märkl hatte gegen den Bescheid der Ordnungsbehörde, dass er um 3 Uhr schließen muss, geklagt (wir berichteten). Das Verwaltungsgericht hat die Klage nun abgewiesen. Früher hatte das Sunshine mehr oder weniger rund um die Uhr geöffnet. Lesen Sie die Details der Entscheidung auf unserem Partnerportal tz.de.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alarmstufe Rot an der Isar: Unbelehrbare ignorieren eindringliche Warnung - Retter geraten in Lebensgefahr 
Etliche Schlauchboote sind am Samstag innerhalb weniger Stunden auf der Isar gekentert und haben eine Reihe von gefährlichen Großeinsätzen ausgelöst. Die Stadt hat …
Alarmstufe Rot an der Isar: Unbelehrbare ignorieren eindringliche Warnung - Retter geraten in Lebensgefahr 
Mittlerer Ring komplett dicht: 10.000 Motorrad-Fahrer pfeifen auf Demo-Verbot - Verkehrsminister Scheuer reagiert
Tausende Motorradfahrer machten in München einen „Höllenlärm“, als sie gegen drohende Fahrverbote demonstrierten. Aus der Politik kommt ein deutliches Signal an die …
Mittlerer Ring komplett dicht: 10.000 Motorrad-Fahrer pfeifen auf Demo-Verbot - Verkehrsminister Scheuer reagiert
Bis zur Bewusstlosigkeit auf ihn eingetreten: Gruppe prügelt jungen Münchner (26) auf Intensivstation
Ein Streit mit einer Gruppe junger Erwachsener eskalierte in München und endete für einen Münchner auf der Intensivstation. Nun ermittelt die Mordkommission.
Bis zur Bewusstlosigkeit auf ihn eingetreten: Gruppe prügelt jungen Münchner (26) auf Intensivstation
Zivilcourage wird Münchner zum Verhängnis: Er will Streit schlichten - dann lauern ihm Jugendliche auf
Ein Münchner zeigte am Mittwochabend Zivilcourage und versuchte einen Streit zu schlichten. Später lauerten ihm Jugendliche auf und verprügelten ihn.
Zivilcourage wird Münchner zum Verhängnis: Er will Streit schlichten - dann lauern ihm Jugendliche auf

Kommentare