+
Die entgleiste Trambahn auf Höhe Stachus.

Kraftakt in der Nacht

Trambahn entgleist am Lenbachplatz - Feuerwehrler müssen schieben

München - Am Mittwochabend ist in der Innenstadt eine Trambahn entgleist. Bis spät in die Nacht war die Feuerwehr im Einsatz, um die Tram wieder in die richtige Spur zu bringen.

Am Mittwoch gegen 22.45 Uhr ist zwischen Lenbachplatz und Ottostraße eine Trambahn entgleist. Die Berufsfeuerwehr München musste in Mannschaftsstärke anrücken und mit Muskelkraft nachhelfen.

Alle packen an.

Was war passiert? Eine Trambahn fuhr am Abend über eine Kreuzung zwischen Lenbachplatz und Ottostraße. Als sie weniger Meter weiter nahe des Stachus zum Stehen kam, war das Vorderteil der Trambahn bereits aus den Schienen gehüpft und um zwei Schienen versetzt eingerastet. 

Die Feuerwehr rückte an, um mit Hilfe einer Seilwinde den versetzten Vorderteil der Tram wieder zurück zu schieben. Als die Seilwinde nicht ausreichte, mussten die Feuerwehrleute selbst ran: Mit Verschiebeblechen und purer Muskelkraft brachten sie die Trambahn Stück für Stück wieder auf die richtige Spur. Über zwei Stunden kämpften die Einsatzkräfte mit der widerspenstigen Tram. Zum Glück waren die Straßen um die Zeit so leer, dass es zu keinen Verkehrsbehinderungen kam und die Feuerwehrler in Ruhe arbeiten konnten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für die Sicherheit: Diese Maßnahmen sind in der Münchner U-Bahn geplant 
Mehr Kameras an öffentlichen Plätzen, in Zügen, beim Einkaufen und auf Konzerten. Joachim Herrmann will eine strengere Überwachung – um das Sicherheitsgefühl zu …
Für die Sicherheit: Diese Maßnahmen sind in der Münchner U-Bahn geplant 
AfD-Politiker wirbt mit Buch von Alt-OB Ude - der wehrt sich mit drastischen Worten
Das Cover des neuen Buches von Alt-OB Christian Ude ist seit neuestem nicht nur im Buchhandel sondern auch auf einem AfD-Wahlplakat. Das gefällt dem SPD-Mann Christian …
AfD-Politiker wirbt mit Buch von Alt-OB Ude - der wehrt sich mit drastischen Worten
Einbrecher klaut kuriose Dinge. Was hatte er nur vor?
Ein 46-Jähriger hat bei seinem Einbruch ungewöhnliche Beute gemacht. Er ließ ausschließlich kuriose Dinge mitgehen - und eine Kleinigkeit gegen den gröbsten Hunger. 
Einbrecher klaut kuriose Dinge. Was hatte er nur vor?
Nach tragischen Unfällen: FDP will Gitter an Isar und Eisbach
Nach einigen tragischen Todesfällen an der Isar und dem Eisbach will die Stadtrats-FDP nun neue Maßnahmen prüfen lassen, mit denen weitere Todesfälle verhindert werden …
Nach tragischen Unfällen: FDP will Gitter an Isar und Eisbach

Kommentare