In der Münchner Innenstadt

Überfall mit Messer: Ladeninhaber schlägt Räuber in die Flucht

  • schließen

Nicht beeindrucken ließ sich am Freitag ein Ladeninhaber in München, der von einem Räuber mit einem Messer bedroht wurde. Der Geschäftsmann zeigte sich kampfbereit und schlug so den Täter in die Flucht.

München - Ein 28-Jähriger betrat am Freitag gegen 13 Uhr den Laden in der Ludwigsvorstadt und bedrohte den Man hinter der Verkaufstheke mit einem Messer, berichtet die Polizei. Der Räuber hatte die Rechnung jedoch ohne den Geschäftsmann gemacht. Im Angesicht des Räubers griff der 56-Jährige zu einem Hebeleisen und forderte den 28-Jährigen auf, sein Geschäft zu verlassen. Zurückgeschreckt verließ der Täter sofort den Laden und flüchtete ohne Beute, so die Polizei.

Der flüchtige Räuber wurde schon kurze Zeit später von der Polizei m Westend geschnappt. Der 28-Jährige ist geständig und er wurde der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt.

js

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Bonez MC“ & „RAF Camora“ in der Olympiahalle: Party unter Plastikpalmen
Wenn Bonez MC und RAF Camora nach 90 Minuten unter der Plastikpalme auf der Bühne sitzen, Zigarette rauchen und ins weite Rund blicken, haben sie für ein paar Sekunden …
„Bonez MC“ & „RAF Camora“ in der Olympiahalle: Party unter Plastikpalmen
Schauspieler klagt gegen Isarklinikum: „Krankenschwester hat mich verbrüht“
Er ging in die Klinik, um seinen Meniskus operieren zu lassen – entlassen wurde er aber schwer verletzt, mit Verbrennungen zweiten bis dritten Grades. 
Schauspieler klagt gegen Isarklinikum: „Krankenschwester hat mich verbrüht“
Zwei Tote nach Schüssen auf Münchner Baustelle: Kündigung als Motiv für Bluttat?
Was hat den Bauingenieur Gabrijel D. (29) am Donnerstag dazu gebracht, auf der Großbaustelle in der Au zuerst den Polier Andreas K. (45) und dann sich selbst zu …
Zwei Tote nach Schüssen auf Münchner Baustelle: Kündigung als Motiv für Bluttat?
Hick-Hack ums Grünwalder Stadion - Löwen-Fans reagieren mit Satireschrift
Müssen die Trommeln im Grünwalder Stadion bald verstummen? Löwen-Fans haben auf den Dauer-Zoff um ihre Spielstätte mit einer Satireschrift reagiert. 
Hick-Hack ums Grünwalder Stadion - Löwen-Fans reagieren mit Satireschrift

Kommentare