Autofahrer hatte ihn übersehen

Gegen Pkw-Tür geprallt: Radler (45) stürzt schwer

München - Wieder wird ein Radfahrer Opfer eines schweren Verkehrsunfalls, weil er gegen eine Pkw-Türe prallt.

Wie die Polizei berichtet, passierte der Unfall am Samstag, 20. August gegen 14.10 Uhr. Demnach prallte der Radfahrer gegen eine geöffnete Fahrzeugtür, stürzt und wird schwer verletzt.

Ein 36 Jahre alter Tourist aus Kuwait hatte seinen Volvo XC 60 an der Schwanthalerstraße geparkt. Zeitgleich fuhr ein 45-jähriger Münchner mit seinem Cannondale-Fahrrad die Schwanthalerstraße stadteinwärts. Als der Volvo-Fahrer die Fahrertür öffnete, um auszusteigen, übersah er den von hinten heranfahrenden Radfahrer. Da sich dieser bereits auf Höhe des Autos befand, konnte er einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Mit der rechten Seite seines Rades stieß er gegen den Holm der Fahrzeugtür. Dadurch stürzte er und fiel auf die Fahrbahn. Mit schweren Gehirnverletzungen und multiplen Prellungen kam er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Erst am vergangenen Donnerstag war ein Radler aus demselben Grund in Neuhausen schwer gestürzt und schwebte nach dem Unfall in Lebensgefahr.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fast 40 Taten? Polizei fasst Uni-Einbrecher 
München - Ein 40 -Jähriger wird als Täter mehrerer Einbrüche an der TU und LMU überführt. Wie sich herausstellt, war der Dieb an Universitäten in ganz Bayern im Einsatz. 
Fast 40 Taten? Polizei fasst Uni-Einbrecher 
So lief der Transport der MS Utting
Nach 56 Jahren hat die MS Utting einen neuen Platz. Künftig steht das Schiff vom Ammersee auf einer Eisenbahnbrücke in München. Organisator Daniel Hahn verrät, wie das …
So lief der Transport der MS Utting
Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann abgebrochen 
Am Mittwoch musste die außerordentliche Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann zur zweiten S-Bahn-Stammstrecke vorzeitig abgebrochen werden. Zuvor versammelten sich rund …
Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann abgebrochen 
Münchens Altstadt ist nur noch was für Reiche
München - Der Stadtrat hat entschieden, dass der Bezirk Altstadt-Lehel keine Erhaltungssatzung braucht. Damit geben die Politiker das Viertel für Normalverdiener auf. 
Münchens Altstadt ist nur noch was für Reiche

Kommentare