+
Ein Wildbiesler hat am Dienstagabend am Hauptbahnhof im Suff eine Glasflasche auf einen Bundespolizisten geworfen

1,72 Promille

Wildbiesler wirft Glasflasche auf Polizist

  • schließen

München - Ein Wildbiesler hat am Dienstagabend am Hauptbahnhof im Suff eine Glasflasche auf einen Bundespolizisten geworfen. 

Ein 22 Jahre alter Mann hat am Dienstagabend gegen 19.50 Uhr unmittelbar neben den Eingang zum Hauptbahnhof uriniert. Ein 37-Jähriger, der dies beobachtet hatte, rief einen Sicherheitsmann zu Hilfe, der wiederum die Bundespolizei verständigte. Als der 22-Jährige merkte, dass die Beamten gerufen wurden, nahm er eine Glasflasche und warf sie gezielt auf den 37-Jährigen, sie verfehlte ihn aber, wenn auch nur knapp. Der 22-Jährige, der nach einem Atemalkoholtest. 1,72 Promille hatte, wurde in Gewahrsam genommen und konnte sich bei der Bundespolizei ausnüchtern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahn baut um: 13 weitere S-Bahnhöfe werden barrierefrei
Der barrierefreie Ausbau der S-Bahn-Stationen geht weiter. Diese Woche war Spatenstich in Neuperlach. Insgesamt werden in den nächsten Jahren 13 Stationen im S-Bahn-Netz …
Bahn baut um: 13 weitere S-Bahnhöfe werden barrierefrei
Streit um Boardinghaus: Betreiber will mehr Geld und verklagt die Stadt
München - Die Fronten scheinen verhärtet. Die 2-Rent-Group will die Stadt wegen versäumter Pflichten vor Gericht zerren. Es geht vor allem ums Geld.
Streit um Boardinghaus: Betreiber will mehr Geld und verklagt die Stadt
Dult, Flohmarkt, Wannda & mehr: Das ist am Wochenende in München geboten
Ein Nachtflohmarkt mit Zirkusflair, ein Schuhplattlerauftritt für Brauchtumsliebhaber und eine Yogamesse für Ernährungsbewusste – wir zeigen eine Auswahl der besten …
Dult, Flohmarkt, Wannda & mehr: Das ist am Wochenende in München geboten
Anwalt deckt Justizpanne auf - müssen Prozesse neu aufgerollt werden?
München - Auf das Münchner Landgericht könnte eine neuen Prozess-Welle zukommen. Denn zahlreiche Fälle müssen womöglich neu verhandelt werden - weil Formalitäten nicht …
Anwalt deckt Justizpanne auf - müssen Prozesse neu aufgerollt werden?

Kommentare