+
Mit diesem Foto fahndet die Polizei nun öffentlich nach dem Mann aus der U6.

Polizei fahndet nach diesem Mann

Hat er junge Mädchen mit Pornos belästigt?

München - Wie widerlich: Ein etwa 55-jähriger Mann soll zwei Mädchen (8 und 10) in einer U-Bahn ein Porno-Video gezeigt haben.

Jetzt ermittelt die Polizei wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und sucht mit einem Foto aus einer Überwachungskamera nach dem Mann mit dem fahlen Gesicht!

Der Vorfall ereignete sich bereits am 10. November des vergangenen Jahres. An jenem Montag stiegen die zwei Schwestern laut Polizei gegen 13.10 Uhr am U-Bahnhof Sendlinger Tor in die U6 Richtung Harras. „Sie setzten sich nebeneinander auf eine Sitzbank“, sagt Polizeisprecherin Marianne Gottwald. Ihnen gegenüber saß ein unbekannter Mann, der sein Mobiltelefon in der Hand hielt.

Kurz nach der Abfahrt aus dem U-Bahnhof soll der ungepflegte Mann sein Handy plötzlich zu den Mädchen hingedreht und ihnen den Bildschirm gezeigt haben.

Auf dem Handy lief jedoch kein harmloses Videospielchen, sondern – so die Polizei-Angaben – ein harter Porno! Beim Anblick der Sequenzen ekelten sich die Schülerinnen und schauten angewidert weg.

Die geschockten Schwestern sowie der Mann fuhren bis zum Harras. Hier stiegen die Mädchen aus, der unbekannte Mann soll ihnen gefolgt sein. In der Folge entfernte sich der etwa 55-Jährige aber – und die Mädchen fuhren mit einer anderen U-Bahn wieder in Richtung Innenstadt.

Daheim erzählten die Schwestern ihren Eltern von dem Vorfall. Die Polizei sicherte Bilder des Mannes, die von einer Überwachungskamera stammen.

Wer den Mann (etwa 1,70 Meter groß, schlank, faltiges Gesicht) kennt, ruft bitte die Polizei unter Telefon 089/29 100 an.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise in München: Bewegende Hilfsaktion wird abgebrochen - „Zwar gut gemeint, aber ...“
Die Corona-Krise hält die Landeshauptstadt München weiter in Atem. In unserem News-Ticker informieren wir Sie über die aktuellen Entwicklungen.
Corona-Krise in München: Bewegende Hilfsaktion wird abgebrochen - „Zwar gut gemeint, aber ...“
Corona-Frage: Mann will sich „Segen“ von der Polizei holen - jetzt könnte er Probleme mit seiner Frau bekommen
Das Coronavirus zwingt manche Menschen zu kreativen Ideen. Ein Mann hat nun die Ausgangsbeschränkung zu seinem Vorteil genutzt - sein frecher Plan ging sogar auf. 
Corona-Frage: Mann will sich „Segen“ von der Polizei holen - jetzt könnte er Probleme mit seiner Frau bekommen
„Irgendetwas läuft hier nicht richtig“ - Münchnerin wartet seit Wochen auf Corona-Testergebnis
In München wollen sich hunderte auf das Coronavirus testen lassen. Der Ansturm ist groß. Eine Frau erhebt jetzt schwere Vorwürfe gegen die Test-Situation.
„Irgendetwas läuft hier nicht richtig“ - Münchnerin wartet seit Wochen auf Corona-Testergebnis
„München hatte Glück“: Top-Virologe analysiert die Corona-Krise
Der erste Coronavirus-Fall in Deutschland wurde Ende Januar in München registriert. Das scheint lange her. Virologe Prof. Alexander Kekulé warnte schon damals vor einer …
„München hatte Glück“: Top-Virologe analysiert die Corona-Krise

Kommentare