+
Beim M-net SattelFest im Olympiapark ist viel geboten – für die ganze Familie.

Der Bike-Looping auf dem M-net Sattelfest

Mit M-net geht's rund

Im Frühling blüht die Fahrrad-Liebe bei vielen erst wieder richtig auf. Zu einem wahren Biker-Paradies verwandelt sich der Olympiapark am 21. und 22. April.

Der Veranstalter flowmotion und der Titelpartner M-net schaffen eine einzigartige Plattform für den Austausch und die Diskussion zwischen Radfahrern und Vertretern der professionellen Biker-Szene, Vereinen, Verbänden und regionalen Initiativen. Es geht vor allem ums Nach-, Quer- und Vordenken zum Thema urbane Zweirad-Mobilität. Und warum? Weil Radfahren nicht nur Spaß macht und gesund ist, sondern auch einen wertvollen Beitrag zu einer lebenswerten Stadt leistet. Denn wer radelt produziert weder Feinstaub noch Lärm.

Offiziell eröffnet wird das M-net SattelFest am Samstag, den 21. April 2018 um 11.30 Uhr durch die Schirmherrin Marion Schöne, Geschäftsführerin der Olympiapark GmbH und Dr. Wolfgang Wallauer, Leiter des Privatkundengeschäfts bei M-net.

Das Highlight: Der M-net Bike-Looping

Haben Sie schon mal aus eigener Kraft einen Überschlag geschafft? Nein? Dann wird's aber Zeit! Beim M-net Bike-Looping steigen Sie auf ein Rad, das fest auf einer Looping-Bahn montiert ist. Natürlich werden auch Sie fest am Rad gesichert - und dann heißt es in die Pedale treten! Schaffen Sie mit eigener Muskelkraft den Überschlag?

Der M-net Pumptrack fordert besonders viel Konzentration und Gleichgewicht.

Außerdem gibt es wieder viele Mitmachaktionen, wie zum Beispiel den Slowbike Contest, den UpHill Contest oder den Bet&Wet Contest, bei dem Sie auf schwimmenden Platten über den Olympiasee radeln können.

Haben Sie Lust bekommen selbst mitzumachen oder einfach nur zuzuschauen? Dann finden Sie weitere Informationen im Internet auf www.sattelfest-muenchen.de

M-net SattelFest: Impressionen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Sterne bald weg? Diethard Urbansky verlässt Dallmayr
Diethard Urbansky verlässt das Zwei-Sterne-Restaurant „Dallmayr“ nach 17 Jahren. Für seine Arbeitsstätte könnte dies schon bald einschneidende Folgen haben.
Zwei Sterne bald weg? Diethard Urbansky verlässt Dallmayr
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Der vergangene Samstag war die Randale-Nacht vom Monopteros, die Schande vom Englischen Garten. Jugendliche griffen Feuerwehrmänner an, darunter Stefan Kießkalt. Er …
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Paulaner-Gelände: Letzte Abbrucharbeiten laufen
Brachiale Gewalt am Nockherberg: Ein Bagger reißt mit einer Betonschere auf dem ehemaligen Gelände der Paulaner-Brauerei eine mit Bewehrungsstahl durchsetzte Kellermauer …
Paulaner-Gelände: Letzte Abbrucharbeiten laufen
Angst vor dem Katzen-Killer: Diese vier Fälle schockieren
Offenbar treibt sich im Münchner Norden ein Tierquäler umher. Eveline Kosenbach vom Münchner Tierheim weiß von mehreren Fällen, von vier schockierenden berichten wir …
Angst vor dem Katzen-Killer: Diese vier Fälle schockieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.