Thomas Tuchel ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund

Thomas Tuchel ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund
+
Abgesperrt und verwaist: Die Parkplätze vor dem Haus an der Adalbertstraße.

Ärger in der Maxvorstadt

Geisterbaustelle: 15 Parkplätze fallen weg

  • schließen

München - Viele Anwohner der Adalbertstraße in der Maxvorstadt sind genervt. Seit zehn Tagen sind 15 Parkplätze vor dem Haus mit der Hausnummer 47 mit einem Bauzaun abgeriegelt – und es passiert: nichts.

„Es regt sich keine Bautätigkeit“, sagt Anwohnerin Susanne J. Das Vorgehen erzürne viele andere, die hier wohnen. „Wer abends von der Arbeit heimkommt und stundenlang um den Block kurven muss, der hat für solche Schildbürgerstreiche überhaupt kein Verständnis“, schimpft J.

Beim Kreisverwaltungsreferat (KVR) hat J. bereits versucht, eine Auskunft zu bekommen, warum die Parkplätze seit 5. November nicht benutzt werden können, obwohl keine Bauarbeiten stattfinden und offensichtlich auch nichts vorbereitet wird. Ohne Erfolg. Ihre Mail sei nicht beantwortet worden und den zuständigen Herrn habe sie telefonisch nicht erreicht.

Am Dienstag klärte KVR-Sprecher Johannes Mayer nun über die Situation auf: An der Adalbertstraße 47 hätten eigentlich am 7. November ein Baukran und ein Container aufgestellt werden sollen. „Das hat die Baufirma dann aber nicht gemacht – und uns nicht davon in Kenntnis gesetzt“, sagt Mayer. Das KVR könne aber nicht jede Baustelle kontrollieren, sodass nicht aufgefallen sei, dass bisher nichts geschehen ist.

Nach Angaben der Baufirma soll der Kran nun am kommenden Montag aufgebaut werden. „Wir arbeiten daran, dass der Bauzaun bis dahin wieder verschwindet“, teilt Mayer mit. Frühestens am heutigen Mittwoch werde dies passieren. Für ein paar Tage werden die Anwohner also wieder ein paar Parkplätze mehr vorfinden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eisbach-Unglück: 15-Jährige war Nichtschwimmerin
Der schreckliche Unfall am Montagabend im Englischen Garten schockt München: Ein 15 Jahre altes Mädchen ertrank im Eisbach. Jetzt wurde bekannt, das Mädchen konnte nicht …
Eisbach-Unglück: 15-Jährige war Nichtschwimmerin
15-Jährige im Eisbach ertrunken: Freundinnen blieben verzweifelt zurück 
Eine 15-Jährige ist bei einem Ausflug mit ihren Freundinnen im Eisbach in München ertrunken. Wie sich die Tragödie ereignete ist noch unklar.
15-Jährige im Eisbach ertrunken: Freundinnen blieben verzweifelt zurück 
Wetter-Experte: Daran erkennen Sie, ob die UV-Strahlung hoch ist
München hat wunderbare Sonnentage hinter sich. Doch mit ihnen kommt auch immer die unsichtbare Gefahr: UV-Strahlung. Experten warnen vor Sonnenbrand und Hautkrebs - und …
Wetter-Experte: Daran erkennen Sie, ob die UV-Strahlung hoch ist
Retter bergen 15-Jährige tot aus dem Eisbach
Am Montagabend lief im Englischen Garten ein Großeinsatz der Polizei: Ein Mädchen war in den Eisbach gesprungen oder gefallen und verschwunden. Zwei Stunden später wurde …
Retter bergen 15-Jährige tot aus dem Eisbach

Kommentare