Das Zivilgericht München II an der Denisstraße.

Polizei fahndet

Eingang von Gerichtsgebäude zerstört

Unbekannte haben versucht, in das Gebäude des Zivilgerichts München II an der Denisstraße einzudringen. Beim Einbruch zerstörten sie eine der massiven Glastüren. Sie wird momentan durch eine Holzverkleidung ersetzt.

München - Einer der Justiz-Wachtmeister hatte bei Dienstantritt am Freitag in der Früh die offen stehende Tür entdeckt und alarmierte sofort die Polizei. Weil es sich um ein öffentliches Gebäude handelt und die Bundestagswahl bevorstand, wurden die sechs Stockwerke durchkämmt. Eine Hundertschaft der Polizei und ein Sprengstoffhund waren im Einsatz. Das Tier fand jedoch kein explosives Material. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen offenbar nichts. Nach der Durchsuchung durften die Mitarbeiter wieder in ihre Büros. Viele gingen anfangs mit einem leicht mulmigen Gefühl an ihre Arbeit. Die Ermittlungen der Polizei ergaben zunächst keine Hinweise auf einen oder mehrere Täter. Die Spurensicherung untersuchte die Tür auf mögliche Fingerabdrücke. Unter den Obdachlosen, die in umliegenden Hauseingängen nächtigen, hatte niemand etwas von dem Vorfall bemerkt.

wal

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pleite zum WM-Auftakt: Hier feiern bloß noch die Mexikaner
Das Lachen, die Aufregung, der Jubel: alles da! Das war vor der Partie… Und dann, 93 Spielminuten später: Schimpfen, Lähmung, Enttäuschung.
Pleite zum WM-Auftakt: Hier feiern bloß noch die Mexikaner
Nach Bluttat in Neuhausen: Polizei äußert sich zur Tat - Statement im Video
Eine schreckliche Messer-Attacke erschüttert München. Eine junge Frau überlebte die Tat nicht, zwei Menschen wurden schwer verletzt.
Nach Bluttat in Neuhausen: Polizei äußert sich zur Tat - Statement im Video
Mehrere Zweirad-Unfälle in München: Frau fährt in Kran-Stütze - schwer verletzt
Am Wochenende sind in München mehrere Unfälle mit Radfahrern und einem Motorradfahrer passiert. Bei einem Unfall wurde eine 66-Jährige Münchnerin schwer verletzt.
Mehrere Zweirad-Unfälle in München: Frau fährt in Kran-Stütze - schwer verletzt
Am Hauptbahnhof: Betrunkener schubst Mann aus dem Regionalexpress
Ein 29-Jähriger wurde am frühen Sonntagmorgen von einem 35-Jährigen am Hauptbahnhof aus einem Regionalexpress geschubst. Die Bundespolizei ermittelt.
Am Hauptbahnhof: Betrunkener schubst Mann aus dem Regionalexpress

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.