Einsatz in der Arnulfstraße

Mitarbeiter bemerkten Rauchgeruch: Dehnfuge brannte

Eine Dehnfuge hat am Dienstagabend für einen Feuerwehreinsatz in der Arnulfstraße gesorgt. Mitarbeiter in einem Hochhaus hatten Rauchgeruch bemerkt.

München - In der Maxvorstadt ist es am Dienstag gegen 17.15 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz gekommen. Wie die Feuerwehr mitteilte, war eine brennenden Dehnfuge schuld.

Mitarbeiter hatten in einem Hochhaus in der Arnulfstraße Rauch und Brandgeruch aus der Lüftung wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Die Leitstelle schickte daraufhin zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr München und mehrere Sonderfahrzeuge an die Einsatzstelle. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war kein Rauch, jedoch Brandgeruch im Gebäude feststellbar. Bei der weiteren Erkundung wurde im Bereich einer Baustelle im zweiten Untergeschoss eine brennende Dehnfuge entdeckt. 

Mit Räumhaken wurde das Fugenmaterial herausgeholt und abgelöscht. Während der Löscharbeiten kontrollierten weitere Einsatzkräfte mit Atemschutz die angrenzenden Stockwerke sowie die Treppenhäuser. Bei dem zirka eineinhalbstündigen Einsatz waren etwa 60 Einsatzkräfte vor Ort. Verletzt wurde niemand. Es kam im Bereich der Einsatzstelle zu Verkehrsbehinderungen. Wie hoch der Sachschaden ist, steht noch nicht fest.

mol

Rubriklistenbild: © dpa / Marcel Kusch (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erhebliche Verzögerungen nach Störungen: So ist die aktuelle Lage bei der S-Bahn
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Erhebliche Verzögerungen nach Störungen: So ist die aktuelle Lage bei der S-Bahn
Dreiste Wohnungsanzeige im Netz - mit kurioser Forderung zum Beruf der Mieter
Der Wohnungsmarkt in München hält immer wieder Überraschungen bereit. Eine Anzeige soll gezielt eine Gruppe ansprechen, hat aber einen nicht unerheblichen Haken.
Dreiste Wohnungsanzeige im Netz - mit kurioser Forderung zum Beruf der Mieter
Münchnerin nimmt unfassbare 120 Kilo ab - Jetzt ist sie kaum mehr wiederzuerkennen
Jahrzehntelang litt die Sabine Hacker aus München unter ihrem starken Übergewicht. Sie fühlte sich schuldig - bis sie endlich akzeptieren konnte, dass es sich bei ihrem …
Münchnerin nimmt unfassbare 120 Kilo ab - Jetzt ist sie kaum mehr wiederzuerkennen
Schulleiterin will dreiste Eltern erziehen: „Kinder schämen sich zum Teil“ - Chaos jeden Morgen
Einer Schulleiterin in München wurde das tägliche Verkehrs-Chaos durch Eltern, die ihre Kinder zur Schule fahren, zu viel. Ein neues System soll nun helfen, dass mehr …
Schulleiterin will dreiste Eltern erziehen: „Kinder schämen sich zum Teil“ - Chaos jeden Morgen

Kommentare