+
Filser-Präsident Christian Schottenhamel mit Ski-Legende Markus Wasmeier.

Drin ist, wer in ist

„Korruption“ und Flirt-Faktor: Ober-Filser Schottenhamel über Münchens begehrtesten Ball

Fesch, voll und ein bisserl verrückt! Der Filserball ist definitiv der begehrteste und exklusivste Ball der Stadt.

Maxvorstadt - Nicht weil er so elegant ist – alle kommen zünftig in Dirndl und Lederhosen – sondern weil dort die feiern, die in der Stadt den Takt vorgeben: Politiker und Unternehmer, Wiesnwirte und Kabarettisten, sprich die Großkopferten sind entweder selbst Filser (nur 49 Buam gibt’s) oder Ehrenfilser. Und wenn die feiern, dann gscheit. Denn am späten Abend ziehen die Filser ihre maßgeschneiderten Trachtenanzüge aus – und verkleiden sich als Elvis, Ludwig II., Sissi oder Conchita Wurst. Saukomisch, und der Auftakt für eine lange Ballnacht, in der man als fesches Madl nicht allein nach Hause gehen muss... Der Filserball als Flirtbörse? Ja, unbedingt! Warum er noch so begehrt ist und wie man an Karten kommt, erklärt Filser-Präsident ­Christian Schottenhamel in der tz.

Auf dem Filserball feiern die Taktgeber der Stadt.

Ober-Filser Christian Schottenhamel steht Rede und Antwort

Wo gibt’s die Filserball-Karten?

Christian ­Schottenhamel: Gar nicht! Es sind immer 2300 Menschen auf dem Filserball, und das Erfolgsrezept unseres Balles ist, dass wir insgesamt 49 Filserbuam sind, die alle Karten an einem bestimmten Tag im Dezember abkaufen. Und nur, wer einen Filserfreund kennt, kann dann eine Karte erwerben. Deswegen ist dieser Ball auch an einem Tag ausverkauft!

Bekommt jeder Filser gleich viele Karten?

Schottenhamel: Nein, der eine hat nur einen Tisch, der andere hat 100 Saalkarten, der andere nur 50 Saalkarten aber zwei Tische. Das ist seit Jahren immer gleich. Da gibt’s auch keinen Streit!

Was kostet eine Karte?

Schottenhammel: Zwischen 39 und 99 Euro.

Warum wollen alle auf diesen Ball?

Schottenhamel: Das Schöne daran ist, es ist ein Trachtenball, kein Faschingsball, und jeder schmückt sich dort. Ich glaube, schön ist auch, dass die 49 Filserbuam sich Monate lang die Mühe machen und eine Show einüben, die immer unter einem Motto steht und immer professioneller wird. Außerdem ist der Filserball eine unheimliche Flirtbörse! Ich kenne zwei Paare, die sich dort kennengelernt haben und jetzt verheiratet sind!

„Mir wurde schon alles Mögliche versprochen“

Was machen die Leute alles, um an Karten zu kommen?

Schottenhamel: Es gibt auch Bestechungsversuche. Mir wurde an der Tür schon alles Mögliche versprochen, vom Busserl bis zum Hunderter, aber wir haben eine starke, harte Türe: Wer kein Ticket hat, kommt auch nicht rein.

Wie lautet das Motto in diesem Jahr?

Schottenhamel: 80er-Jahre! Aber das Motto der Show hat nichts mit dem Motto des Abends zu tun. Der Abend ist nach wie vor so, dass die Filser einmarschieren und einen Ehrenfilser für sein Lebenswerk und das, was er für München darstellt und getan hat, auszeichnen. Unser erster Ehrenfilser war Helmut Kohl, dieses Jahr wird es Pfarrer Rainer Maria Schießler.

Versammelte Prominenz: Auch Wolfgang Fierek und Frau Djamila schwingen gerne mit den Filsern das Tanzbein.

Haben Sie auch schon mal darüber nachgedacht, ob Sie mit dem Filserball an den Nockherberg umziehen?

Schottenhamel: Darüber nachgedacht wird, aber eine Entscheidung der Mitglieder steht irgendwann im März/April an. Von meiner Seite aus, als Nockherberg-Hausherr, würde ich mich natürlich freuen!

Auf welchen gehen Sie? Das sind die absolut besten, schönsten Faschingsbälle in München!

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schluss mit Sommerzeit? Das sagen Münchner zur EU-Umfrage
Ticken wir eigentlich noch ganz richtig? Beim Thema Zeitumstellung drehen viele durch. Was denken eigentlich die Münchner über die Sommer- und Winterzeit?
Schluss mit Sommerzeit? Das sagen Münchner zur EU-Umfrage
Kabarettist Christian Springer schreibt Brandbrief, damit Münchens Radl-Rambos gestoppt werden
Der Kabarettist Christian Springer hat einen Brandbrief geschrieben. Darin richtet er sich an die vernünftigen Fahrradfahrer und bittet sie, mit den Radl-Rambos zu …
Kabarettist Christian Springer schreibt Brandbrief, damit Münchens Radl-Rambos gestoppt werden
Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder
München - Lederhosn ohne Leder - wie soll das denn gehen? Hier erfahren Interessierte, die auch dieses Jahr ohne das Wissen um Tierleid auf das Oktoberfest gehen wollen, …
Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder
Die schönsten Dirndl-Taschen für das Oktoberfest 
München - Das Taschenverbot auf der Wiesn lässt sich umgehen. Wir erklären, welche Dirndl-Taschen Sie trotzdem mitnehmen dürfen und zeigen die schönsten Modelle - auch …
Die schönsten Dirndl-Taschen für das Oktoberfest 

Kommentare