Zwölf Asylbewerber beteiligt

Flüchtlinge: Massenschlägerei auf Rundfunkplatz

München - Eine Prügelei auf dem Rundfunkplatz in der Maxvorstadt zwischen Flüchtlingen löste am späten Donnerstagnachmittag einen Großeinsatz der Münchner Polizei aus.

Ersten Polizeiinformationen zufolge gerieten zwölf Asylbewerber, bei denen es sich um Männer aus Afrika und dem Iran handelte, aus noch ungeklärter Ursache aneinander. Die jungen Männer gingen je zu sechst aufeinander los, zwei Personen verletzten sich im Zuge der Handgreiflichkeiten. Die Polizei rückte sofort mit zehn Fahrzeugen sowie Spezialkräften an und konnte so schnell für Ruhe sorgen. Unter den Streithähnen waren unter anderem Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge an der Karlstraße.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arzt versorgt Fahrgast: Verspätungen auf S-Bahn-Stammstrecke 
Wegen der ärztlichen Versorgung eines Fahrgastes kommt es am Montagnachmittag auf der Stammstrecke der S-Bahn in Richtung München Ost zu Verspätungen. Alle Linien sind …
Arzt versorgt Fahrgast: Verspätungen auf S-Bahn-Stammstrecke 
Zucchero auf dem Münchner Tollwood-Festival: „Ich bin ein glücklicher Mann“
Der italienische Singer-Songwriter Zucchero kommt im Juli 2017 nach München. Wir haben mit ihm vorab gesprochen. Was hat ihn geprägt? Was vermisst er?
Zucchero auf dem Münchner Tollwood-Festival: „Ich bin ein glücklicher Mann“
Münchner erst von Händler abgezockt - dann Ärger mit eBay
Kunden von eBay wurden anscheinend von dem Händler „Kanich-Media“ betrogen. Patrik Loeb aus München ist eines der Opfer - es geht bei ihm um 638 Euro. 
Münchner erst von Händler abgezockt - dann Ärger mit eBay
Bei Polizeikontrolle: Mann zieht sich bis auf die Unterhose aus 
Mit dieser Reaktion haben die Beamten nicht gerechnet: Sie wollten einen Mann am Ostbahnhof kontrollieren, das passte diesem gar nicht. Er entkleidete und wehrte sich. 
Bei Polizeikontrolle: Mann zieht sich bis auf die Unterhose aus 

Kommentare