Polizei sucht Zeugen

Fremder betatscht und küsst 11-Jährige in Münchner Wohnhaus

Ein 11-jähriges Mädchen ist von einem fremden Mann im eigenen Wohnhaus belästigt worden. Er berührte das Kind und küsste es - erst auf die Wange, dann wollte er mehr. 

München - Eine 11-jährige Schülerin kam am Donnerstag gegen 16.40 Uhr zu ihrem Elternhaus in der Theresienstraße in München zurück. Wie die Polizei berichtet, kam es dann, als sie das Anwesen betrat, zu einer erschreckenden Begegnung mit einem fremden Mann.

Der Unbekannte drängte sich mit ins Treppenhaus hinein. Er fragte sie nach ihrem Namen und ihrem Alter und ergriff dabei ihre Hände. Nachdem das Mädchen ihn nicht verstand, fasste er sie am Halsbereich an und gab ihr Küsse auf die Wange. Danach versuchte der Unbekannte das Mädchen auf den Mund zu küssen. Das Mädchen dreht ihren Kopf weg und konnte das so unterbinden. Danach lief sie in die Wohnung der Eltern. Der Fremde entfernte sich.

Die Polizei sucht nun nach dem Mann. Er ist etwa 40 Jahre alt, zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß, schwarze Hautfarbe, schlank, krauses schwarzes Haar, sprach deutsch und englisch; bekleidet mit T-Shirt und Jeans und schwarze Schuhe.

Wer etwas gesehen hat, soll sich bitte bei der Polizei unter Telefon 089/29100 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Traktor-Anhänger fängt Feuer: 1500 Quadratmeter Feld in Flammen
Auf einem Feld in der Blumenau fing am Samstagnachmittag ein Traktor Feuer. Am Ende standen 1500 Quadratmeter Feld in Flammen.
Traktor-Anhänger fängt Feuer: 1500 Quadratmeter Feld in Flammen
„Es tut mir leid, dass ich dich an dem Tag nicht schützen konnte“
Der Amoklauf in München hat die ganze Stadt in einen Ausnahmezustand versetzt. Ein Jahr danach kommen Hunderte und gedenken der Opfer. Am bewegendsten sind die Worte …
„Es tut mir leid, dass ich dich an dem Tag nicht schützen konnte“
Hausbesetzung in München - Polizei erlebt Überraschung
München - Aktivisten haben am frühen Samstagmorgen ein Haus in München besetzt und Transparente an die Fassade gehängt. Die Polizei rückte an - und erlebte eine …
Hausbesetzung in München - Polizei erlebt Überraschung
Rätsel um weibliche Wasserleiche im Langwieder See
Gruseliger Fund am Samstagmorgen: Ein Fischer hat im Langwieder See eine Wasserleiche entdeckt. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Wer ist die leblose Person?
Rätsel um weibliche Wasserleiche im Langwieder See

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion