Kradfahrer hatte wartende Autos rechts überholt 

Fußgänger übersieht Moped: 45-Jähriger schwer verletzt

Ein Unfall, bei dem mehrere Personen verletzt wurden, ereignete sich am Dienstagnachmittag auf der Gabelsberger Straße, weil ein Mopedfahrer wartende Autos rechts überholte und dabei von einem Fußgänger übersehen wurde.

München - Ein 26-jähriger Münchner hatte sein Auto  am linken Fahrbahnrand der Gabelsbergerstraße auf Höhe der Hausnummer 73 geparkt und wollte anschließend die Gabelsbergerstraße zu Fuß überqueren, als es zu dem Unfall kam, berichtet die Polizei.  

Der Mann hatte beim Überqueren der Fahrbahn nicht auf der Rechnung, dass im gleichen Moment ein 45-jährigen Kleinkraftradfahrer die verkehrsbedingt wartenden anderen Fahrzeuge verkehrswidrig rechts überholte, so die Polizei.

Der 45-Jährige stürzte zu Boden, verletzte sich schwer und wurde mit einem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Münchner Klinikum gebracht. Die 27-jährige Sozia und der 26-jährige Fußgänger wurden leicht verletzt.

js

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest 2017: Alle Infos zur Wiesn im News-Blog
München bereitet sich auf das Oktoberfest 2017 vor. Alles Wichtige über die Wiesn - zum Beispiel Tischreservierungen, Trachten-Trends und Sicherheitshinweise - lesen Sie …
Oktoberfest 2017: Alle Infos zur Wiesn im News-Blog
Mord in Riem: Er lockte sie an, um sie zu töten
Urteil im Riemer Mordfall: Osman N. (38) muss lebenslang in Haft, weil er seine Frau Hasnaa erstochen hat. 
Mord in Riem: Er lockte sie an, um sie zu töten
Isar zeigt, welche Urgewalt in ihren reißenden Fluten stecken kann
Der Sylvensteinspeicher hat München vor Schlimmerem bewahrt. Doch obwohl der Stausee der Hochwasserwelle die Spitze genommen hat, zeigt die Isar in diesen Tagen, welche …
Isar zeigt, welche Urgewalt in ihren reißenden Fluten stecken kann
MVG-Rad wächst weiter: 13 neue Stationen in Betrieb
Das Mietradsystem der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hat erneut Zuwachs bekommen. Ab sofort stehen 13 weitere Stationen zur Verfügung.
MVG-Rad wächst weiter: 13 neue Stationen in Betrieb

Kommentare