+
Der Maibaum aus dem Augustiner-Keller

Wer zuletzt lacht ...

Diebe klauen Augustiner-Keller-Wirt den Maibaum - und rechnen nicht mit seiner fiesen Falle

  • schließen

Da haben die Mai-Baum-Diebe wohl die Rechnung ohne den Wirt gemacht: Im Augustiner-Keller wurde der Maibaum geklaut. Doch den Dieben unterlief dabei ein entscheidender Fehler. 

München - Christian Vogler, der Wirt vom Augustiner-Keller, klingt vergnügt, als er über den Diebstahl spricht, der seine Lokalität Ende April „erschüttert“ hat. In diesem Jahr hat sich Vogler für potenzielle Maibaum-Diebe nämlich etwas ganz besonderes überlegt. Und die Falle hat tatsächlich zugeschnappt. 

Aber von Anfang an: Eine Truppe hat - angespornt von der ausgelobten bierigen Belohnung für den Fall eines vollzogenen Diebstahls - einen Maibaum vom Biergartengelände des Augustiner-Keller in München gestohlen. Am Montag meldete der Wirt den Verlust des in Bayern traditionell heiß begehrten Objekts.

Wirt Christian Vogler in seinem Biergarten an der Arnulfstraße.

Mit Forderungen nach Auslöse sind die Täter bereits auf Vogler zugekommen. Aber: Mehr als eine kleine Aufwandsentschädigung - und nicht etwa die Mega-Bier-Belohnung - könne er in diesem Fall nicht versprechen, lacht der Gastronom. Denn die Diebe sind auf einen Trick hereingefallen. 

Da der Wirt verhindern wollte, dass der echte Maibaum gestohlen wird, hat er kurzerhand einen alten Maibaum auf dem Gelände als Köder ausgelegt. „Wir wissen doch, wie scharf die Burschen auf unseren Baum sind. Immerhin werden sie mit Edelstoff entlohnt, wenn es ihnen gelingt, ihn zu stehlen“, so der Gastronom. Die Falle schnappte zu, als die Diebe am Montag nichtsahnend den falschen, alten Baum mitnahmen. 

Neuer Maibaum „ganz gut versteckt“

Am Dienstag wird im Augustiner-Keller ein neues Exemplar aufgestellt - sofern der Maibaum nicht in letzter Sekunde doch in falsche Hände gerät. „Ich denke, wir haben ihn ganz gut versteckt“, sieht sich Wirt Vogler jedoch gewappnet. Potenzielle Diebe müssen sich auf jeden Fall wesentlich geschickter anstellen, als ihre bedauernswerten Vorgänger.

Lesen Sie auch: Der dritte Maibaumklau in diesem Jahr: Mega-Coup mit Polizeieinsatz (merkur.de)

Ein Maibaumklau mit Folgen. Die Höhenrainer Burschen haben sich mit dem, was sie sich Sonntagmorgen geleistet haben, den Tadel der Brauchtumsbewahrer zugezogen. 

Kaum zu fassen:

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aufatmen in München: Nach Corona-Lockdown gelten ab heute neue Regeln - nicht nur für Eltern und Gastronomen
Das Wochenende in München stand im Zeichen schrittweiser Lockerungen nach dem Corona-Lockdown. Ab dem heutigen Montag können nicht nur Eltern und ihre Kinder dank …
Aufatmen in München: Nach Corona-Lockdown gelten ab heute neue Regeln - nicht nur für Eltern und Gastronomen
Warnung des Kollegen kommt zu spät: Güterzug rauscht in Lkw - Fahrer wird aus Führerhaus geschleudert
In München kam es am Rangierbahnhof Nord zu einem schweren Unfall zwischen einem Zug und einem Lkw. Der Lkw-Fahrer wurde aus seinem Führerstand geschleudert.
Warnung des Kollegen kommt zu spät: Güterzug rauscht in Lkw - Fahrer wird aus Führerhaus geschleudert
Radl-Drama um Fabio D.: Familie nimmt am Mittwoch Abschied - Beerdigung live im Netz
In München verunglückt ein Fahrradfahrer tödlich - der Schuldige ergreift die Flucht. Die Polizei fahndet nun öffentlich mit Bildern, die Beerdigung wird live im …
Radl-Drama um Fabio D.: Familie nimmt am Mittwoch Abschied - Beerdigung live im Netz
Chaotische Szenen im Englischen Garten: Polizei räumt komplette Wiese - Ärger an weiteren Hotspots
Nicht alle Menschen in München wollen die Corona-Regeln befolgen. Im Englischen Garten musste die Polizei eine Wiese räumen.
Chaotische Szenen im Englischen Garten: Polizei räumt komplette Wiese - Ärger an weiteren Hotspots

Kommentare