+
Fahrradfahrer bei Spurwechsel von Sattelzug überrollt (Symbolbild)

Unfall in Maxvorstadt

Fahrradfahrer will Spur wechseln - dann prallt er gegen Sattelzug und wird überrollt

Beim Spurwechsel ist ein Fahrradfahrer in Maxvorstadt gegen einen Sattelzug gefahren. Dabei stürzte er schwer und wurde von dem Fahrzeug überrollt.

Maxvorstadt - Am vergangenen Montag gegen 13:40 Uhr, befuhr ein 65-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad den Fahrradstreifen die Gabelsbergerstraße stadteinwärts. Er wollte die Kreuzung zur Luisenstraße geradeaus überqueren.

Links neben dem Fahrradfahrer fuhr ein 48-Jähriger aus dem Landkreis Freising mit seinem Sattelzug, welcher den Kreuzungsbereich ebenfalls geradeaus überqueren wollte. 

Lesen Sie auch: Großeinsatz an der Isar: Retter suchen Wasser nach vermisster Person ab

Der Fahrradfahrer wechselte plötzlich vom Fahrradstreifen auf den Fahrstreifen der Gabelsbergerstraße und stieß hierbei mit der linken Seite seines Fahrrads rechts gegen die Sattelzugmaschine. Hierbei stürzte der Fahrradfahrer und wurde von der Sattelzugmaschine überrollt.

Der 65-Jährige wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht. Das Fahrrad wurde stark beschädigt. An der Sattelzugmaschine entstand kein Schaden.

Video: Bundesverkehrsminister fordert Lkw-Abbiegeassistenten

Lesen Sie auch:  Nach Horror-Unfall: Keiner hielt es für möglich - doch Bene schaffte es

mm/tz  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Goodbye Deutschland“: Es wird kritisch! Auswanderer aus München erleben die Hölle
Von München nach Ecuador: Ein Banker und seine junge Familie haben es gewagt. Das Kamerateam von „Goodbye Deutschland“ zeigt auch bedrohliche Szenen.
„Goodbye Deutschland“: Es wird kritisch! Auswanderer aus München erleben die Hölle
Wegen „Coronavirus“ angefeindet: Polizei berichtet von furchtbarem Vorfall an Münchner Bahnhof
Trauriger Vorfall in München: Zwei chinesische Frauen wurden aufgrund des Coronavirus angefeindet. Die Polizei nahm den Täter mit.
Wegen „Coronavirus“ angefeindet: Polizei berichtet von furchtbarem Vorfall an Münchner Bahnhof
Münchner rechnet mit dreistem Falschparker ab - Geistesblitz schlägt hohe Wellen: „Da war jemand richtig genervt“
Da hat sich aber jemand Mühe gegeben: mit einem kuriosen Zettel bringt ein Unbekannter einen Falschparker aus München in Bredouille. 
Münchner rechnet mit dreistem Falschparker ab - Geistesblitz schlägt hohe Wellen: „Da war jemand richtig genervt“
Verrücktes Foto aus der Münchner S-Bahn lässt Pendler ausflippen: Bahn mit kuriosem Statement
Bei seiner Fahrt mit der S-Bahn machte ein Münchner eine amüsante Entdeckung, die er anderen Pendler nicht vorenthalten wollte.
Verrücktes Foto aus der Münchner S-Bahn lässt Pendler ausflippen: Bahn mit kuriosem Statement

Kommentare