+
Ein Mann wurde in München bei einem Unfall mit einer Tram tödlich verletzt.

Traurige Nachricht

Fußgänger gerät unter Tram und wird eingeklemmt - Mann erliegt schweren Verletzungen

Ein Mann ist in München unter eine Tram geraten. Die Feuerwehr rückte mit schwerem Gerät, um den Fußgänger zu bergen. Der Mann ist inzwischen verstorben.

Update vom 10. Oktober 2019, 9.40 Uhr: Zwei Wochen, nachdem ein Fußgänger in der Maxvorstadt bei einem Unfall unter einer Trambahn eingeklemmt wurde, hat die Polizei eine traurige Nachricht bekannt gegeben: Der beteiligte Mann (77) ist inzwischen seinen schweren Verletzungen erlegen.

München: Mann gerät unter Tram - und wird schwer verletzt

Erstmeldung vom 27. September:

München - Bei einem Unfall in der Barer Straße wurde ein Mann schwer verletzt. Dort geriet am Donnerstagvormittag ein 77-jähriger Fußgänger unter eine Tram. Der Mann wurde eingeklemmt. Er erlitt schwere Verletzungen am Bein sowie am Kopf. 

Nur mit schwerem Gerät konnte die Feuerwehr den Mann befreien. Mit einem Hebekissen hoben die Einsatzkräfte den Zug an und konnten den Mann so befreien. Bereits während dieser Maßnahme versorgte ein Notarzt den Verletzten. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

mm/tz

Für eine 82-Jährige endete ein Unfall mit einer Tram vor kurzem tödlich. Ein Mann aus Unterfranken starb beim Schnapsbrennen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beliebter Münchner Kult-Club macht dicht - „Hat uns brutal geschockt“
Ein Münchner Kult-Club muss seine Türen schließen. Der Mietvertrag mit den Betreibern wurde nicht verlängert und das, obwohl der Laden eigentlich super läuft.
Beliebter Münchner Kult-Club macht dicht - „Hat uns brutal geschockt“
Polizei ermittelt nach Großeinsatz am Münchner Marienplatz - neue Details zu anonymer Anruferin
Am Mittwoch kam es zu einem Großeinsatz der Polizei am Marienplatz in München. Eine anonyme Anruferin hatte von einer möglichen Bedrohungslage berichtet.
Polizei ermittelt nach Großeinsatz am Münchner Marienplatz - neue Details zu anonymer Anruferin
BMW-Raser flüchtet vor Polizei: Max (14) stirbt - Pfarrverband will an der Unfallstelle Zeichen setzen 
Unglaubliche Szenen spielten sich in der Nacht des 15. November in München ab. Ein Autofahrer raste in eine Gruppe Jugendlicher. Ein 14-Jähriger kam dabei ums Leben.
BMW-Raser flüchtet vor Polizei: Max (14) stirbt - Pfarrverband will an der Unfallstelle Zeichen setzen 
Illegales Drogenlabor? Mann macht bedrohliche Andeutungen - Polizei klärt, was dahinter steckt
Großeinsatz der Polizei in der Ludlstraße in Laim: Nach einem anonymen Notruf rückten am Dienstag kurz vor Mittag dutzende Polizisten zu einer Wohnanlage aus.
Illegales Drogenlabor? Mann macht bedrohliche Andeutungen - Polizei klärt, was dahinter steckt

Kommentare