Gewalttat in der Theresienstraße

Mann in die Intensivstation geprügelt - Zeugin macht wichtiges Foto 

Zu einer besonders schlimmen Gewaltausbruch kam es am frühen Sonntagmorgen in der Theresienstraße. Zwei Männer wurden krankenhausreif geprügelt. 

München - Zu einer schweren Attacke kam es in der Nacht zum Sonntag in der Theresienstraße. Wie die Polizei nun mitteilte, konnten die mutmaßlichen Täter schnell festgenommen werden. Auch Dank einer aufmerksamen Zeugin! 

Zwei junge Männer (22 und 24 Jahre alt) waren in der Nacht zum Sonntag auf der Theresienstraße unterwegs. Gegen 2.55 Uhr gerieten sie aus unklaren Gründen in Streit mit drei Männern, die in einem Kastenwagen unterwegs waren. Die drei Männer (21, 26 und 31 Jahre) prügelten und traten auf die Fußgänger ein - auch schon, als ihre Opfer bereits zu Boden gegangen waren. 

Erst als Passanten auf die Schlägerei aufmerksam wurden und die Polizei riefen, flüchteten die drei Männer in ihrem Kastenwagen vom Tatort. Eine Zeugin fotografierte sie aber mit ihrem Fluchtfahrzeug. Vorbildlich verhielten sich auch weitere Passanten, die Erste Hilfe leisteten und den Rettungsdienst verständigten. 

Die Zeugen konnten der Polizei die Schläger genau beschreiben und auch auf Grund des Fotos konnte die Polizei die drei Männer schnell festnehmen. Die Verdächtigen waren allesamt alkoholisiert. Der Fahrer des Kastenwagens - ein 26-jähriger Russe - muss sich daher neben der gefährlichen Körperverletzung auch noch wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Er sitzt ebenso wie der 31-jährige Rumäne seit Dienstag in Haft. Der dritte Mann - ein 24-jähriger Rumäne - wurde freigelassen.

22-Jähriger erleidet Gehirnblutung und Schädelfraktur

Die beiden Verletzten wurden im Krankenhaus behandelt. Besonders schlimm traf es den 22-jährigen Studenten, der mit einer Gehirnblutung und Schädelfraktur stationär aufgenommen werden musste. Er befindet sich auf der Intensivstation, laut der Polizei besteht jedoch keine Lebensgefahr. Der 24-jährige Berater konnte die Klinik nach ambulanter Behandlung bereits wieder verlassen.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Maxvorstadt  mein Viertel“

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa, Pixabay/WerbeFabrik

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Straßenbau-Beiträge: Freie Wähler starten ihr Volksbegehren
Unbeirrt von der angekündigten CSU-Kehrtwende bei den Straßenausbau-Beiträgen starten die Freien Wähler ihr Volksbegehren. Bis März wollen sie 25.000 Unterschriften …
Straßenbau-Beiträge: Freie Wähler starten ihr Volksbegehren
S-Bahn-Ticker: Probleme bei der S7 behoben
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
S-Bahn-Ticker: Probleme bei der S7 behoben
Rätselhaftes Verschwinden eines Münchners (57) nach einem Autounfall
Nach einem Streit fuhr ein Münchner Freitagnacht mit seinem Auto davon. Kurz darauf wurde nur der beschädigte Wagen in Garmisch-Partenkirchen gefunden.
Rätselhaftes Verschwinden eines Münchners (57) nach einem Autounfall
Berlin macht es vor: Wird es in München einen Fahrschein-Schuh geben?
Der BVG-Turnschuh gilt bereits jetzt als einer der größten Marketing-Coups des neuen Jahres. Wie denkbar ist ein Sneaker mit Jahresticket für München? Wir haben …
Berlin macht es vor: Wird es in München einen Fahrschein-Schuh geben?

Kommentare