Zeugenaufruf gestartet

Zusammenstoß an U-Bahn-Tür: Frau schwer verletzt, Beteiligter haut ab - Polizei fahndet

Bei einem Zusammenstoß am U-Bahnhof Odeonsplatz hat sich eine Frau schwer verletzt. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich zu melden.

  • Am Bahnsteig des U-Bahnhofes ist eine Frau mit einem bislang unbekannten Mann zusammengestoßen.
  • Bei dem Vorfall verletzte sich die 83-jährige Münchnerin schwer.
  • Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich zu melden.

München - Am Donnerstag, 14.11.2019, gegen 11 Uhr, befand sich eine 83-jährige Münchnerin am Bahnsteig des U-Bahnhofs Odeonsplatz. In diesem Moment stieg ein bislang unbekannter Mann aus der U5 (Fahrtrichtung Laimer Platz) aus. Dabei stieß er mit der 83-Jährigen zusammen, welche daraufhin stürzte und sich schwer verletzte. 

Mehrere hinzugekommene Passanten leisteten der 83-Jährigen Erste Hilfe, wie die Polizei München berichtet. Der unbekannte Mann blieb einige Minuten bei ihr stehen und verließ anschließend den U-Bahnhof. Die 83-Jährige kam zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus

München: Zusammenstoß an U-Bahn-Tür - Frau verletzt sich schwer

Das Kommissariat 24 (Körperverletzungsdelikte) übernahm die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung. Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 170 cm groß, schlanke Figur, dunkle Haare, trug eine Brille, sprach Hochdeutsch, trug eine dunkle Softshelljacke, dunkle Hose, einen blauen Rucksack, unter seinem linken Arm hatte er ein Buch eingeklemmt. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rund um einen weiteren U-Bahn-Vorfall bittet die Polizei München um Zeugenhinweise. Ein 39-jähriger Mann wurde von einem Unbekannten auf die Gleise gestoßen; nun fahnden die Beamten mit einem Foto.

Rubriklistenbild: © Sigi Jantz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Hat uns vollständig ausgebremst“: Corona-Krise zwingt Münchner Gastro-Betreiber zu bitterer Entscheidung
Die Wirte in München ziehen nach den Corona-Lockerungen eine bittere Bilanz: Gäste bleiben aus, ein Betreiber muss sogar Insolvenz anmelden.
„Hat uns vollständig ausgebremst“: Corona-Krise zwingt Münchner Gastro-Betreiber zu bitterer Entscheidung
Böses Erwachen auf der Freischankfläche: Strenge KVR-Vorgaben lassen Münchner Wirte zürnen
Wegen der andauernden Corona-Auflagen ist der Frust unter Münchens Wirten groß - heftig diskutiert werden vor allem die Freischankflächen.
Böses Erwachen auf der Freischankfläche: Strenge KVR-Vorgaben lassen Münchner Wirte zürnen
Corona-Alarm am Münchner Schlachthof: 170 Tests nötig - Sprecherin erklärt, warum Betrieb weiterläuft
Auch in Münchner Fleischbetrieben gibt es jetzt Coronavirus-Infektionen. In den Betrieben wurden umgehend Reihentests durchgeführt. Genaue Fallzahlen stehen noch aus.
Corona-Alarm am Münchner Schlachthof: 170 Tests nötig - Sprecherin erklärt, warum Betrieb weiterläuft
Fabio D. bei Radl-Drama getötet - Familie veröffentlicht bewegende Traueranzeigen
In München verunglückt ein Fahrradfahrer tödlich - der Schuldige ergreift die Flucht. Die Polizei fahndet weiter, die Familie hat bewegende Traueranzeigen veröffentlicht.
Fabio D. bei Radl-Drama getötet - Familie veröffentlicht bewegende Traueranzeigen

Kommentare