+
Die Unfallstelle mit den zwei schwer beschädigten Autos. 

Unfall im Feierabendverkehr

Menschen in Klinik, Hunde unverletzt - Rückstau bis zum Altstadtring-Tunnel

  • schließen

Ein Frontalunfall führte am Donnerstagabend zu einem regelrechten Verkehrschaos in der Innenstadt. Zwei Autos waren frontal zusammengestoßen. 

München - Ein heftiger Verkehrsunfall sorgte am Donnerstagabend für ein Verkehrschaos in der Maxvorstadt. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung Brienner Straße und Oskar-von-Miller-Ring. Laut Polizeisprecherin Anna Herschl wurden vier Personen verletzt. Die beiden Fahrzeuge erlitten bei dem Frontalunfall jeweils Totalschaden. 

Die Pressestelle der Branddirektion berichtet, dass ein Audi-Fahrer (43) aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und dabei mit einem Ford kollidierte. In diesem befanden sich drei Insassen. Neben dem Fahrer noch ein Jugendlicher sowie eine Beifahrerin. 

Der Audi-Fahrer wird aus seinem Fahrzeug befreit. 

Die Ford-Insassen konnten sich selbständig aus dem Auto befreien und auch ihre Hunde aus dem schwer beschädigten Wagen holen. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte wurden sie in einem angrenzenden Geschäft betreut. Der Fahrer des Audi musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden.

Beide Fahrer wurden schwerer verletzt. Die beiden weiteren Ford-Insassen nur leicht. Die Hunde blieben unverletzt.   

Erhebliche Verkehrsbehinderungen

Es entwickelte sich ein Rückstau bis in den Altstadtring-Tunnel. Gesperrt wurden für die Rettungsmaßnahmen die Brienner Straße, der Platz der Opfer des Nationalsozialismus, der Oskar-von-Miller-Ring sowie die Gabelsbergerstraße. Erst gegen 18.20 Uhr wurden alle Sperrungen wieder aufgehoben. 

Schwer beschädigt: Die beiden Unfallfahrzeuge.

Polizeisprecherin Herschl bezeichnete die Sperrungen als „Verkehrschaos zur Rush Hour“. Der erste Notruf sei gegen 16.10 Uhr eingegangen. Ortskundige Fahrer sollten den Bereich großräumig umfahren.  

Zur Unfallursache laufen die Ermittlungen der Polizei. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
Die brutale Tat hatte am Mittwoch München aufgeschreckt: Jugendliche prügelten einen Mann aus der S-Bahn. Nun hat die Polizei eine wichtige Zeugin ausfindig gemacht.
63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Nach einer Delle im Jahr 2016 ist die Zahl der Touristen in München wieder stark gestiegen. Ausländische Touristen fürchten sich demnach nicht mehr vor einem weiteren …
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Radler zwingt Busfahrer am Leonrodplatz zu Vollbremsung und flüchtet
Ein unaufmerksamer Radler hat einen Busfahrer zu einer Vollbremsung gezwungen. Dabei wurden zwei Fahrgäste leicht verletzt.
Radler zwingt Busfahrer am Leonrodplatz zu Vollbremsung und flüchtet

Kommentare