+
Zwischen Sendlinger Tor und Kurfürstenplatz gibt es ab 3. November eine neue Verstärkerlinie.

Neue Verstärkerlinie

Mehr Tram im Berufsverkehr

München - Gute Nachricht für Tram-Nutzer: Zwischen Sendlinger Tor und Kurfürstenplatz gibt es ab 3. November eine Taktverdichtung im Berufsverkehr.

Die Verstärkerlinie 28 fährt ab Montag, 3. November, auch im Berufsverkehr am Morgen zwischen ca. 7 und 9 Uhr. Dadurch ergibt sich im gemeinsam mit der Linie 27 bedienten Streckenabschnitt zwischen Sendlinger Tor und Kurfürstenplatz ein 5-Minuten-Takt, beide Linien fahren jeweils alle 10 Minuten. Das entspricht einer Angebotsverbesserung um 50 Prozent, teilt die MVG mit. 

Bisher fuhr in der morgendlichen Hauptverkehrszeit nur die Linie 27, und zwar im 7,5-Minuten-Takt. Tagsüber zwischen ca. 9 und 19 Uhr bietet die MVG bereits seit Ende 2012 einen 5-Minuten-Takt an. Ermöglicht wird die Verbesserung im Zuge der jüngsten Vergrößerung des Wagenparks durch die neuen Avenio-Züge. Diese werden vorerst weiter auf der Linie 19 sowie als Fahrschulwagen zur Einweisung und Schulung der Fahrer eingesetzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Tod von George Floyd: Anti-Rassismus-Demo in München - Polizei spricht von 25.000 Teilnehmern 
Auch in München wird nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd gegen Rassismus auf die Straße gegangen. Topmodel Papis Loveday teilt seine Erfahrungen.
Nach Tod von George Floyd: Anti-Rassismus-Demo in München - Polizei spricht von 25.000 Teilnehmern 
Vergiftete Getränke in Münchner Supermärkten: Frau festgenommen - So kam die Polizei ihr auf die Spur
Drei Personen wurden in München durch vergiftete Getränke aus einem Supermarkt verletzt. Jetzt wurde eine Verdächtige festgenommen.
Vergiftete Getränke in Münchner Supermärkten: Frau festgenommen - So kam die Polizei ihr auf die Spur
Corona in München: Neues Update zu Infektionen und R-Zahl - Freibäder verschieben Eröffnung
Die Corona-Krise hält München weiter in Atem. An beliebten Treffpunkten in der Stadt ignorierten Menschen nun allerdings die Abstandsregeln - die Polizei griff ein.
Corona in München: Neues Update zu Infektionen und R-Zahl - Freibäder verschieben Eröffnung
Das gibt's wohl nur in München: Irrer Corona-Fund bestätigt Schickeria-Klischees
München ist für viele Menschen außerhalb der Landeshauptstadt-Grenzen bekannt für Schickeria und Maximilianstraße. Ein Fund mitten in der Stadt erfüllt nun jedes …
Das gibt's wohl nur in München: Irrer Corona-Fund bestätigt Schickeria-Klischees

Kommentare