+
Isabel mit Tapas und Chef Markus Wohlhaupter mit einem Longdrink im Amistad

Spanische Küche

Neueröffnung: Tapas teilen mit Freunden im „Amistad“

Amistad ist Spanisch und heißt „Freundschaft“ – das ist auch das Motto in der neu eröffneten Tapas- und Weinbar in der Georgenstraße.

München - Mit Freunden einen lockeren Abend verbringen bei feinen Häppchen und einem guten Glas Wein. Das Ambiente ist gemütlich: Bunte Kacheln, viel Eichenholz, kleine Tische, viele Plätze draußen. 

Wo die Tapas erfunden wurden, wird in Spanien noch Jahrhunderte für Diskussionsstoff sorgen. Wie auch immer, die spanischen Spezialitäten werden im Amistad stilecht auf kleinen Tellern explizit zum Teilen angerichtet: Die elf kalten Tapas reichen von marinierten Oliven (2,90 Euro) über Sardinen (5,90 Euro) und Manchego-Käse mit Honig und Nüssen (5,30 Euro) bis zum edlen Iberico-Schinken (13,50 Euro), der als bester Schinken der Welt gilt. 

Wiederum elf Varianten stehen von den warmen Häppchen zur Wahl: von gegrillten Pimientos de Padron (kleine Paprikaschoten, 4,20 Euro) über flambierte Chorizo (Paprikasalami) mit Rotweinzwiebeln (5,90 Euro) bis Albondingas (kleine Rindfleischbällchen) mit Tomatensauce (5,60 Euro). Aus dem Zapfhahn fließt Chiemseer Hell (0,5 l für 3,80 Euro). Beim Wein stehen klassische Spanier auf der Karte, aber auch Tropfen aus dem übrigen Europa wie ein Riesling Jakobus vom Rheingauer Biodynamie-Pionier Peter Jakob Kühn (0,1 l 4,50 Euro).

Amistad

Georgenstr. 37,

Tel. 089/85 63 36 00

Täglich ab 17 Uhr

Unsere besten Geschichten aus der Maxvorstadt posten wir auch auf unserer Facebookseite „Maxvorstadt - mein Viertel“.

Mehr Gastro-Themen finden Sie auf unserer Themenseite

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tag 10 des Oktoberfests: Wiesn, ein Volksfest mit internationalem Gemeinschaftsgefühl
Tag 10 auf dem Oktoberfest 2017. Was alles passiert, erfahrt ihr in unserem Live-Ticker. 
Tag 10 des Oktoberfests: Wiesn, ein Volksfest mit internationalem Gemeinschaftsgefühl
Wiesn-Ordner mit Bauchschmerzen in Klinik - Sanitäter haben Verdacht
Mehr als 20 Wiesn-Ordner müssen sich wegen gesundheitlicher Probleme in der Klinik behandeln lassen. Die Einsatzkräfte scheinen den Grund schnell zu erkennen.
Wiesn-Ordner mit Bauchschmerzen in Klinik - Sanitäter haben Verdacht
Arbeiter (35) wird von herabfallender Palette getroffen
Schreckliches Unglück an einer Baustelle in der Ottobrunner Straße: Eine Palette mit Fensterteilen ist auf einen 35-jährigen Arbeiter gestürzt. Seine Kollegen eilten ihm …
Arbeiter (35) wird von herabfallender Palette getroffen
Wettersteinplatz soll sicherer werden - das soll geschehen
Der Wettersteinplatz soll sicherer und barrierefrei werden - und zwar zeitnah. „Unverständnis“ formulierten die Lokalpolitiker mit Blick auf den Zeithorizont für …
Wettersteinplatz soll sicherer werden - das soll geschehen

Kommentare