Geschlagen und ausgeraubt

Obdachloser lässt sich auf Unbekannten ein - in der Nacht zeigt dieser sein grausames Gesicht 

Gut meinte es scheinbar ein Unbekannter, den ein Obdachloser am Hauptbahnhof kennen lernte. Der 28-Jährige machte den Fehler, mit ihm mitzugehen - dann kam das böse Erwachen.

Der 28-jährige Obachlose lernte den unbekannten Mann laut Polizei am Dienstag, 27. März, am Münchner Hauptbahnhof kennen. In einer Einkaufspassage gingen sie gemeinsam in ein Restaurant und tranken größere Mengen an Alkohol. Dann bot der scheinbar freundliche Unbekannte dem Obdachlosen an, seinen Schlafplatz in einer Parkanlage mit ihm zu teilen.

Der 28-Jährige ließ sich darauf ein - doch das hätte er besser gelassen. In der Nacht auf Mittwoch wurde er unvermittelt durch Schläge ins Gesicht aus dem Schlaf gerissen. Der Unbekannte schlug auf ihn ein und stahl dann die Wertsachen in der Kleidung des Obdachosen. Dann flüchtete er. 

Der Obdachlose wurde durch die Schläge erheblich im Gesicht verletzt und ging mehrere Stunden später zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. 

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet im Mithilfe bei der Suche nach dem Täter. Der Mann ist schlank, ein dunkler Typ und trug dunkle Kleidung. Vermutlich ist er ebenfalls obdachlos. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Meine Maxvorstadt“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa / Matthias Balk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hilfe! Die Bahn will uns verkaufen - Bewohner haben Angst vor Millionen-Deal
Es geht um 503 Wohnungen im Münchner Stadtteil Neuhausen. Noch ist das Haus im Besitz der Eisenbahnbaugenossenschaft. Doch die Erbpacht läuft aus. Das ist ein riesen …
Hilfe! Die Bahn will uns verkaufen - Bewohner haben Angst vor Millionen-Deal
Nach dem Messer-Mord trauert Neuhausen: Sofia fehlt - so sehr
Die Tat scheint unbegreiflich und macht unfassbar traurig. Die Bluttat in Neuhausen erschüttert. Eine junge Frau ist tot, zwei Menschen wurden schwer verletzt.  
Nach dem Messer-Mord trauert Neuhausen: Sofia fehlt - so sehr
Bitterer Morgen: Diese beiden S-Bahn-Linien erheblich von Ausfällen betroffen
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Bitterer Morgen: Diese beiden S-Bahn-Linien erheblich von Ausfällen betroffen
Pleite zum WM-Auftakt: Hier feiern bloß noch die Mexikaner
Das Lachen, die Aufregung, der Jubel: alles da! Das war vor der Partie… Und dann, 93 Spielminuten später: Schimpfen, Lähmung, Enttäuschung.
Pleite zum WM-Auftakt: Hier feiern bloß noch die Mexikaner

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.