Geschlagen und ausgeraubt

Obdachloser lässt sich auf Unbekannten ein - in der Nacht zeigt dieser sein grausames Gesicht 

Gut meinte es scheinbar ein Unbekannter, den ein Obdachloser am Hauptbahnhof kennen lernte. Der 28-Jährige machte den Fehler, mit ihm mitzugehen - dann kam das böse Erwachen.

Der 28-jährige Obachlose lernte den unbekannten Mann laut Polizei am Dienstag, 27. März, am Münchner Hauptbahnhof kennen. In einer Einkaufspassage gingen sie gemeinsam in ein Restaurant und tranken größere Mengen an Alkohol. Dann bot der scheinbar freundliche Unbekannte dem Obdachlosen an, seinen Schlafplatz in einer Parkanlage mit ihm zu teilen.

Lesen Sie auch: Obdachloser packt über sein Leben aus - „vereinsame hier draußen total“

Der 28-Jährige ließ sich darauf ein - doch das hätte er besser gelassen. In der Nacht auf Mittwoch wurde er unvermittelt durch Schläge ins Gesicht aus dem Schlaf gerissen. Der Unbekannte schlug auf ihn ein und stahl dann die Wertsachen in der Kleidung des Obdachosen. Dann flüchtete er. 

Der Obdachlose wurde durch die Schläge erheblich im Gesicht verletzt und ging mehrere Stunden später zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. 

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet im Mithilfe bei der Suche nach dem Täter. Der Mann ist schlank, ein dunkler Typ und trug dunkle Kleidung. Vermutlich ist er ebenfalls obdachlos. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zu einem anderen Schock-Moment kam es bei einer hinterhältigen Feuer-Attacke auf einen obdachlosen Mann beim Hafengeburtstag in Hamburg. Das berichtet nordbuzz.de*.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Meine Maxvorstadt“.

mm/tz

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa / Matthias Balk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann findet Zettel im Treppenhaus - dann wird ihm klar, was mit seinen Schuhen passierte
Konfliktzone Treppenhaus: In München wundert sich ein Mieter über seltsame Geschehnisse vor seiner Wohnungstür. Er hatte den Ärger seines Nachbarn auf sich gezogen.
Mann findet Zettel im Treppenhaus - dann wird ihm klar, was mit seinen Schuhen passierte
Mutter (45) und Sohn (22) unternehmen denkwürdigen „Ausflug“ - Polizei nimmt sie sofort fest
Nachholbedarf in Sachen Erziehung hat eine 45-jährige Mutter. Sie ließ sich von ihrem Sohn bei einem Diebeszug durch München begleiten.
Mutter (45) und Sohn (22) unternehmen denkwürdigen „Ausflug“ - Polizei nimmt sie sofort fest
Münchner (14) läuft aus Versehen ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“
Der 14-jährige Michi ist in München spontan einen Marathon gelaufen. Im Ziel gab sich der Teenager betont gelassen.
Münchner (14) läuft aus Versehen ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“
Nächster Hammer für die SPD: Bürgermeisterin Christine Strobl tritt nicht mehr an 
Bürgermeisterin Christine Strobl (SPD) wird bei der Kommunalwahl nicht mehr antreten. Das hat die 58-Jährige gestern der Partei mitgeteilt. Hintergrund sind persönliche …
Nächster Hammer für die SPD: Bürgermeisterin Christine Strobl tritt nicht mehr an 

Kommentare