+
Wachsende Drogen- und Gewaltkriminalität werden im Alten Botanischen garten immer mehr zum Problem. (Archivbild)

Im Alten Botanischen Garten

Sexueller Übergriff: Zeugen halten Täter fest

München - Zu einem sexuellen Übergriff kam es in der Nacht auf Sonntag im Alten Botanischen Garten. Drei Zeugen hielten den Täter fest, bis die Polizei eintraf.

In der Nacht auf Sonntag, gegen 1.05 Uhr, beobachteten drei Zeugenim Alten Botanischen Garten einen sexuellen Übergriff. Laut Polizei versuchte dabei ein 29-jähriger Pakistani, einer 44-Jährigen aus Roth gewaltsam die Hose samt Unterhose herunterzuziehen.

Die Zeugen rangen den Täter laut Polizei von weiteren Übergriffen ab und hielten diesen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der 29-Jährige wurde vorläufig festgenommen und inhaftiert. Aktuell laufen weitere Ermittlungen, um den genauen Tatablauf zu rekonstruieren.

jum

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tag 10 des Oktoberfests: Darum tricksen die Imbissbuden bei ihrem Namen
Tag 10 auf dem Oktoberfest 2017. Was alles passiert, erfahrt ihr in unserem Live-Ticker. 
Tag 10 des Oktoberfests: Darum tricksen die Imbissbuden bei ihrem Namen
Michaela May: Zielsicher auf der Wiesn
Als waschechte Münchnerin schaut auch Michaela May gern auf der Wiesn vorbei. Dabei greift sie in jedem Jahr zum Gewehr und liebt den typischen Duft des Festes.
Michaela May: Zielsicher auf der Wiesn
Ticker: So erklärt der KVR-Chef die peinliche Wahlbeteiligungspanne
Wie sehen die Ergebnisse in der Stadt München aus? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und Stimmen gibt es hier im Live-Ticker.
Ticker: So erklärt der KVR-Chef die peinliche Wahlbeteiligungspanne
So hat München gewählt: Grüne Inseln im schwarzen Meer
Grüne und FDP sind die großen Gewinner der Bundestagswahl in München. Die Öko-Partei wurde in drei der 25 Stadtbezirke sogar stärkste Kraft. Die restlichen 22 Bezirke …
So hat München gewählt: Grüne Inseln im schwarzen Meer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion