+
Wachsende Drogen- und Gewaltkriminalität werden im Alten Botanischen garten immer mehr zum Problem. (Archivbild)

Im Alten Botanischen Garten

Sexueller Übergriff: Zeugen halten Täter fest

München - Zu einem sexuellen Übergriff kam es in der Nacht auf Sonntag im Alten Botanischen Garten. Drei Zeugen hielten den Täter fest, bis die Polizei eintraf.

In der Nacht auf Sonntag, gegen 1.05 Uhr, beobachteten drei Zeugenim Alten Botanischen Garten einen sexuellen Übergriff. Laut Polizei versuchte dabei ein 29-jähriger Pakistani, einer 44-Jährigen aus Roth gewaltsam die Hose samt Unterhose herunterzuziehen.

Die Zeugen rangen den Täter laut Polizei von weiteren Übergriffen ab und hielten diesen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der 29-Jährige wurde vorläufig festgenommen und inhaftiert. Aktuell laufen weitere Ermittlungen, um den genauen Tatablauf zu rekonstruieren.

jum

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Münchner will Schuhe bei Ebay kaufen - und tappt in böse Falle
Ein Münchner (21) wollte eigentlich nur Schuhe kaufen, die er bei Ebay entdeckt hatte. Dann die böse Überraschung: Am Treffpunkt tauchte ein dunkel maskierter Mann mit …
Münchner will Schuhe bei Ebay kaufen - und tappt in böse Falle
Mann (50) stürzt von Fahrrad und stirbt
Ein 50-jähriger Münchner ist am Freitagmorgen vom Fahrrad gestürzt und lag 45 Minuten lang bewusstlos in Bogenhausen auf der Straße. Am Ende kam jede Hilfe zu spät.
Mann (50) stürzt von Fahrrad und stirbt
Sturm: Gerüst stürzt samt Bauarbeiter um
Sturmtief Thomas hat auch in München gewütet: Im Lehel wurde ein Baugerüst umgeweht, auf dem ein Bauarbeiter stand.
Sturm: Gerüst stürzt samt Bauarbeiter um
Sturm: Bauarbeiter bleibt an Kranhaken hängen
Der starke Wind hat am Mittwoch einen Unfall mit einem Schwerverletzten ausgelöst: Ein Bauarbeiter war an einem Kranhaken hängen geblieben, der sich unkontrolliert …
Sturm: Bauarbeiter bleibt an Kranhaken hängen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion