+
Der türkische Familienclan auf der Anklagebank.

Täter soll sich beleidigt gefühlt haben

Versuchter Ehrenmord? Mann mit Baseballschlägern verprügelt

  • schließen

München - Sie sollen mit Baseballschlägern auf ihr wehrloses Opfer eingeschlagen haben. Nun stehen drei der mindestens fünf Männer vor Gericht. War es ein versuchter Ehrenmord?

Laut Anklage schlugen sie mindestens zu fünft mit Baseballschlägern auf ihr wehrloses Opfer ein und ließen es anschließend einfach liegen. Drei von ihnen – Bahattin M. (51), Kamuran M. (41) und Keramettin C. (45) – müssen sich seit Montag vor dem Landgericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft geht von einem versuchten Ehrenmord aus –und stützt ihre Anklage auf diese Vorgeschichte. Am 31. Januar 2015 kam es in einem Café in der Theresienstraße zum Streit zwischen Bahattin M. und Selim K., dem späteren Opfer. Der Angeklagte fühlte sich beleidigt und in seiner Ehre verletzt, weil ihm sein jüngerer Gegenüber mehrere Faustschläge versetzte. Der gekränkte Türke und seine Verwandten sollen vier Tage später zur Wohnung von Selim K. gefahren sein. Vor seiner Haustüre sollen die fünf Männer mit Baseballschlägern und Holzknüppeln brutal auf K. eingeschlagen haben. Folge: Schädel-Hirn-Trauma und Schädeldachbruch.

Die Angeklagten schweigen. Laut eines Verteidigers war Bahattin M. nicht am Tatort – das könne er anhand der Handy-Ortung belegen. Urteil am 31. Mai.

J. Heininger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wir suchen das echte Schwabing - Teil 7: Darum lieben wir das Viertel
Schwabing ist mehr als ein Viertel, sondern ein Lebensgefühl. Woran man das merkt, gehen wir im letzten Teil unserer Serie nach.
Wir suchen das echte Schwabing - Teil 7: Darum lieben wir das Viertel
So fühlt sich die Arbeit auf Münchens höchster Baustelle an
Auf dem Olympiaturm in München wird derzeit gewerkelt und geschuftet. So geht es bei der Renovierung auf Münchens höchster Baustelle zu.
So fühlt sich die Arbeit auf Münchens höchster Baustelle an
Nach Drogen-Skandal: Ex-Stadtrat einigt sich mit Prostituierter
In der Drogenaffäre um den Münchner Ex-Stadtrat Georg Schlagbauer gab es nun offenbar eine gütliche Einigung mit einer Prostituierten. Der CSU-Mann zahlte kräftig.
Nach Drogen-Skandal: Ex-Stadtrat einigt sich mit Prostituierter
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Eine umlaufende Galerie, rund ein Drittel mehr Toiletten und eine größere Küche: Die Ochsenbraterei steht heuer nach 37 Jahren mit einem neuen Zelt auf dem Oktoberfest. …
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion