+
Fliegerbombe

Schleißheimer Straße für Entschärfung gesperrt

150-Kilogramm-Fliegerbombe auf BMW-Gelände

München - Auf dem BMW-Firmengelände in Milbertshofen finden Bauarbeiter am frühen Mittwochabend eine 150 Kilogramm schwere Fliegerbombe.

Am Mittwoch gegen 17.30 Uhr fanden Bauarbeiter bei Baggerarbeiten auf dem Firmengelände der Firma BMW eine 150 kg Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg. Neben der Polizei und Berufsfeuerwehr wurde auch die Werksfeuerwehr der Firma alarmiert, die den Bereich um den Fundort großräumig absperrte und die dazugehörigen Firmengebäude räumte. Wohnanwesen waren nicht betroffen. 

Das hinzugerufenen Sprengstoffkommando der Polizei stellte fest, dass es sich bei der Bombe um einen Blindgänger handelte, und legte für die Dauer der Entschärfung einen Sicherheitsradius von 250 Meter um den Fundort fest. Bevor die Entschärfungsarbeiten begannen, wurden ein angrenzendes Parkhaus und ab 20.00 Uhr die Schleißheimer Straße in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Anschließend entschärfte eine Kampfmittelbeseitigungsfirma die Fliegerbombe ohne Komplikationen. 

Gegen 20.25 Uhr wurde die Straßensperre wieder aufgehoben. Laut Polizei bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung der Bevölkerung.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dreist getäuscht! Vermeintliche Altenpflegerin entpuppte sich als Diebin
Eine 88-Jährige glaubte, sie bekomme Besuch von ihrer Pflegerin. Stattdessen ließ sie Diebe in ihr Haus. 
Dreist getäuscht! Vermeintliche Altenpflegerin entpuppte sich als Diebin
Baukran wackelt nach Sturm bedenklich! Straße von der Polizei zeitweise gesperrt
In Münchens Innenstadt drohte der Einsturz eines Baukrans. Feuerwehr und Polizei rückten an, um den Kran zu stabilisieren und Menschen zu schützen. 
Baukran wackelt nach Sturm bedenklich! Straße von der Polizei zeitweise gesperrt
17-Jähriger rastet bei Ticketkontrolle völlig aus und muss gefesselt werden
Eine Fahrkartenkontrolle geriet am frühen Montagmorgen vollkommen aus dem Ruder: Ein 17-Jähriger schlug nach den Bahnmitarbeitern und beleidigte sie. Dann kollabierte er …
17-Jähriger rastet bei Ticketkontrolle völlig aus und muss gefesselt werden
„Verpetzer-Portal“ gegen illegale Vermietungen: München greift knallhart durch
Jetzt macht die Stadt München richtig ernst: Im Kampf gegen illegale Vermietungen an Touristen startet das Sozialreferat eine Plattform. 
„Verpetzer-Portal“ gegen illegale Vermietungen: München greift knallhart durch

Kommentare