+

Keine Einrichtung im Stadtbezirk

Altenheim für Milbertshofen gefordert

Die Viertelpolitiker im Bezirksausschuss Milbertshofen-Am Hart sprechen sich einhellig für ein Alten- und Pflegeheim im Stadtbezirk aus. Einen möglichen Standort hat man auch schon im Auge. 

München - Der Bezirksausschuss (BA) Milbertshofen-Am Hart setzt sich geschlossen für den Bau eines Senioren- und Pflegeheims im Stadtbezirk ein. Auf der jüngsten BA-Sitzung stimmten die Lokalpolitiker einstimmig für einen Antrag der SPD, die einen konkreten Standort vorschlägt. Dass es in dem Stadtbezirk mit rund 76.000 Einwohnern kein eigenes Senioren- und Pflegeheim gibt, beschäftigt den BA seit Jahren. Doch bisher wusste man nicht so recht, wohin das Heim gebaut werden könne. Das Sozialreferat hat den BA daher aufgefordert, mit Vorschlägen auf die Stadt zuzukommen – es bräuchte einen „ausdrücklichen Suchauftrag“.

Auserkoren hat die SPD nun einen grünen Streifen mitten in Milbertshofen, der östlich der Lena-Christ-Straße zwischen Brentanostraße und Abtstraße eingebettet liegt. „Ich fürchte, verkehrlich ist es ein bisschen suboptimal“, sagt Thomas Schwed (CSU), „aber besser als nichts.“ In Laufweite liegen immerhin ein Supermarkt, eine Apotheke und eine Sparkassen-Filiale sowie eine Bushaltestelle. Die nächste U-Bahn-Station „Milbertshofen“ ist dagegen einen halben Kilometer entfernt.

Das Wichtigste ist aber ohnehin: Nach Kenntnisstand der Lokalpolitiker gehöre das Grundstück bereits zu großen Teilen der Landeshauptstadt. Das erspart mühsame Verhandlungen mit Privateigentümern.

cva

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In der S-Bahn: Exhibitionist erschreckt junge Frauen
Ein 42-Jähriger befriedigt sich vor zwei jungen Frauen in der S-Bahn selbst. Eine Streife des Bahn-Sicherheitsdienstes schreitet ein. Jetzt ermittelt die Bundespolizei. 
In der S-Bahn: Exhibitionist erschreckt junge Frauen
Wann öffnen eigentlich die Wiesn-Zelte und was muss ich noch wissen?
Wann öffnen eigentlich die Zelte auf dem Oktoberfest? Wie lange kann man Karussell fahren? Damit Sie den Überblick behalten, finden Sie hier eine Auflistung zu …
Wann öffnen eigentlich die Wiesn-Zelte und was muss ich noch wissen?
Weyarner Rentner fühlt sich von Ex-Arbeigeber abgezockt - den SWM
Pankratz Feicht fühlt sich ungerecht behandelt. Weil er einst falsch beraten worden sei, müsse er in der Rente Abstriche machen. Auch viele andere SWM-Mitarbeiter seien …
Weyarner Rentner fühlt sich von Ex-Arbeigeber abgezockt - den SWM
Im Supermarkt per App bezahlen - wir testen das neue System
Keine Warteschlange an der Kasse mehr -  das verspricht ein neues Bezahlsystem, das derzeit in München getestet wird. Wir haben uns das für Sie mal angeschaut und …
Im Supermarkt per App bezahlen - wir testen das neue System

Kommentare