+
In diesem Bus wurden zehn Fahrgäste bei einer Vollbremsung verletzt.

Milbertshofen

Autofahrer zwingt Bus zur Schnellbremsung - zehn Verletzte

München - Zehn Fahrgäste werden bei der Schnellbremsung eines Linienbusses verletzt. Schuld ist ein 74-jähriger Mercedesfahrer, der zunächst einfach weiterfährt. 

Am Freitag gegen 15.00 Uhr fuhr ein 66-jähriger Busfahrer mit dem Bus der Linie 50 die Haltestelle Frankfurter Ring an und ließ seine Fahrgäste ein- und aussteigen. Nach dem Schließen der Bustüren setzte er seine Fahrt fort und fuhr den Frankfurter Ring weiter in westliche Richtung. Kurz nach dem Anfahren überholte ihn ein 74-jähriger Münchner mit seinem Mercedes auf dem linken Fahrstreifen - und wechselte unmittelbar vor ihm auf den rechten Fahrstreifen. 

Einige Fahrgäste mussten wegen Verletzungen behandelt werden.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der Busfahrer stark ab, stieß jedoch mit der linken Frontschürze gegen die den rechten hinteren Kotflügel. Der 74-Jährige setzte seine Fahrt unbeirrt fort und bog nach kurzer Wegstrecke nach rechts in den Kundenparkplatz eines Discounters ein. Dort stellte er nach circa 20 Meter sein Auto ab, stieg aus, wartete einen Augenblick, und ging dann in den Discounter, ohne sich laut Polizeibericht weiter um den Unfall zu kümmern. Nach rund 15 Minuten erschien er wieder und lud seine Einkäufe ein. 

Im Linienbus waren bei der Schnellbremsung zehn Fahrgäste gestürzt und hatten sich leicht verletzt. Mehrere von ihnen wurden von Rettungswägen in Münchner Krankenhäuser zur ambulanten Behandlung gebracht. Einige begaben sich selbst in ärztliche Behandlung. 

Der 66-jährige Busfahrer und der 74-jährige Mercedesfahrer blieben unverletzt. Die bei dem Verkehrsunfall entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf rund 3.500 €.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
Personalmangel: Stadtklinik lockt Pfleger mit 8000 Euro
Gute Pflegekräfte sind rar im teuren München. Mittlerweile müssen sogar Notaufnahmen schließen, weil es an Personal fehlt. Die städtischen Kliniken greifen nun tief in …
Personalmangel: Stadtklinik lockt Pfleger mit 8000 Euro
„Bitte kein zweites Neuperlach“: Anwohner laufen Sturm gegen Neubau-Projekt
Rund 150 Anwohner haben bei einer Bürgerbeteiligung in Berg am Laim ihrer Sorge Ausdruck verliehen. Stein des Anstoßes: Ein ambitioniertes Neubauprojekt.
„Bitte kein zweites Neuperlach“: Anwohner laufen Sturm gegen Neubau-Projekt
Dieser Zettel soll Herzen von Münchner Wohnungsbesitzern erweichen
Am Sendlinger Tor hängt derzeit ein ungewöhnliches Wohnungsgesuch, das manchem ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Die Verfasserin greift zu kreativen Mitteln.
Dieser Zettel soll Herzen von Münchner Wohnungsbesitzern erweichen

Kommentare