Gegen Wildparken

FDP für mehr Parkplätze in Milbertshofen

Die FDP fordert an der Riesenfeldstraße wieder mehr Parkplätze. Die waren vor einigen Jahren weggefallen, doch der bedarf steigt. 

München - Vor einigen Jahren seien grundlos Teile der Parkstreifen an beiden Seiten der Riesenfeldstraße vor den Einmündungen Pommernstraße und Haggenmillerstraße gesperrt oder mit einem absoluten Halteverbot belegt worden, so Claus Wunderlich, FDP-Mitglied im Bezirksausschuss Milbertshofen-Am Hart. 

Aufgrund des großen Bedarfs an Parkraum sollten diese Flächen „umgehend wieder als Stellplätze verfügbar gemacht“ werden. „Ich wurde von engagierten Bürgern auf diese Situation aufmerksam gemacht“, teilte Wunderlich mit. „Anwohner suchen jeden Tag endlos nach Möglichkeiten, ihre Fahrzeuge abstellen zu können. Aufgrund dessen hat auch das wilde Parken an eigentlich verbotenen und andere Verkehrsteilnehmer gefährdenden Stellen immer mehr zugenommen.“ Laut Wunderlich will der Bezirksausschuss das Thema in der September-Sitzung behandeln.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwabing: Geisterradler sollen legal werden
Radler sollen künftig auf der Hohenzollernstraße entgegen der Einbahn-Richtung fahren dürfen. Wenn es nach dem zuständigen Bezirksausschuss (BA) Schwabing-Freimann geht, …
Schwabing: Geisterradler sollen legal werden
Miet-Wahnsinn: Mutter und ihre drei Kinder stehen auf der Straße
Eine Alleinerziehende steht auf der Straße. Die Mutter von drei Kindern steht vielleicht bald ohne Dach über dem Kopf da - weil es der Noch-Ehemann so will. 
Miet-Wahnsinn: Mutter und ihre drei Kinder stehen auf der Straße
Abriss-Verbot und Mietpreis-Deckel: So stoppt OB Reiter die Luxussanierer
Die Stadt will Mieter besser schützen und in bestimmten Arealen Rechte von Immobilieneigentümern begrenzen. Dazu ist eine Reform der Erhaltungssatzung vorgesehen. 
Abriss-Verbot und Mietpreis-Deckel: So stoppt OB Reiter die Luxussanierer
Münchner Schülerin vor 30 Jahren getötet - Ermittler sicher: Mörder endlich gefasst
30 Jahre nach der schrecklichen Tat scheinen die Mörder der im Alter von 18 Jahren vergewaltigten und getöteten Inga Maria Hauser gefunden zu sein. 
Münchner Schülerin vor 30 Jahren getötet - Ermittler sicher: Mörder endlich gefasst

Kommentare