Auch Komplize erwischt

Über ein halbes Kilo Marihuana: 19-Jähriger als Dealer überführt

Bei Ermittlungen gegen einen 19-Jährigen entdeckt die Polizei Hinweise auf Drogenhandel. Als sie dem nachgeht, wird sie prompt fündig. Außerdem schnappt sie auch einen Komplizen.  

München - Bei einer Hausdurchsuchung bei dem 19-Jährigen in Ramersdorf am 13. Februar, fanden die Beamten über 600 Gramm Marihuana, eine geringe Menge Haschisch, 500 Euro Bargeld und zwei Feinwaagen. 

Der junge Mann wurde vernommen, dabei sagte er auch über seine Lieferanten aus. Bei einem davon wurde dann ebenfalls seine Durchsuchung angeordnet. In der Wohnung des 23 Jahre alten Deutschen in Milbertshofen fanden sich 100 Gramm Marihuana, 200 Gramm getrocknete Marihuana Blätter, eine geringe Menge Amphetamin, eine kleine Menge Haschisch, 1200 Euro Bargeld und weitere umfangreiche Beweismittel, die auf den Handel mit Betäubungsmittel hindeuten. 

Beide Personen wurden zur Klärung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt. Da der Verdacht besteht, dass die aufgefundenen Bargeldbeträge aus vorangegangenen Drogengeschäften stammen könnten, wurden diese zur Vorbereitung des Verfalls beschlagnahmt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Ticker: Störung bei Fahrgeschäft - und es ist ausgerechnet dieses
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem Wochenende in die heiße Phase. Am Samstag wurde es rappelvoll - und ein Fahrgeschäft ging kaputt: der Live-Ticker.
Wiesn-Ticker: Störung bei Fahrgeschäft - und es ist ausgerechnet dieses
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert
Rund 100 Straftaten zählte die Polizei München alleine in einer Nacht: Im Stadtteil Fürstenried/Forstenried wurden Autos und Häuser mit Sprüchen beschmiert, die die …
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert
Darf man das? Diese Promi-Schönheit ist BAUCHFREI auf der Wiesn
Sie war vielleicht nicht der bekannteste Star am Freitag im Käferzelt, aber der am auffälligsten gekleidete: Eine Prominente kam bauchfrei.
Darf man das? Diese Promi-Schönheit ist BAUCHFREI auf der Wiesn
Wahllokal in der BMW-Zentrale: Bürger zeigen sich entrüstet 
Trotz anhaltender Kritik zahlreicher Bürger sieht das Münchner Kreisverwaltungsreferat wegen der Errichtung eines Wahllokals in der BMW-Zentrale kein Problem. 
Wahllokal in der BMW-Zentrale: Bürger zeigen sich entrüstet 

Kommentare