+
Weg mit dem Asphalt: Bis Anfang Mai soll der Rollrasen verlegt sein. 

Neuer Bodenbelag

Gras drüber im Olympiastadion

Weg mit dem Asphalt, im Olympiastadion soll es wieder grün werden. Bis Anfang Mai soll alles fertig sein. 

München - Nachdem der Motorsport keine Zukunft mehr hat im Olympiastadion, soll jetzt grünes Gras über die Sache wachsen. Sprich, das Stadion bekommt seinen Rollrasen zurück. 

2012 war die Oberfläche asphaltiert worden. Die Stadt hatte dies temporär genehmigt – für die einige Jahre in München stattfindenden Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) und die 100-Jahr-Feier von BMW im September. Nun also ist der Asphalt Vergangenheit, und bis Anfang Mai soll der neue Rollrasen verlegt sein. Kosten: 450.000 Euro. 

Rundherum kommt eine befahrbare Bahn, die optisch einer roten Tartanbahn gleicht. Ein Kompromiss, damit bei Veranstaltungen nur der Rasen abgedeckt werden muss. Der hat Ende September seinen ersten Härtetest zu bestehen: Dann kommen schwere Jungs zum Rugby-Spektakel „Oktoberfest 7s“.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Ticker: Darum stand das neue Wiesn-Fahrgeschäft für eine Stunde still
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem Wochenende in die heiße Phase. Am Samstag wurde es rappelvoll - und ein Fahrgeschäft ging kaputt: der Live-Ticker.
Wiesn-Ticker: Darum stand das neue Wiesn-Fahrgeschäft für eine Stunde still
Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne
Es ist die Neuheit auf der diesjährigen Wiesn und prompt passierte es: Im Fahrgeschäft Drifting Coaster ging am Samstag eine Stunde lang gar nichts mehr. Wir haben …
Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne
Fett-Brand in der Dönerbude an der Implerstraße - mehrere Verletzte
Riesen-Schreck am Samstagabend: In einer Dönerbude an der Implerstraße stand plötzlich die Fritteuse in Flammen. Ein Mitarbeiter musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Fett-Brand in der Dönerbude an der Implerstraße - mehrere Verletzte
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert
Rund 100 Straftaten zählte die Polizei München alleine in einer Nacht: Im Stadtteil Fürstenried/Forstenried wurden Autos und Häuser mit Sprüchen beschmiert, die die …
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert

Kommentare