Überfall in Milbertshofen

Jugendliche entreißen Münchnerin (54) die Handtasche

München - Vor ihrer Haustür wird eine  Münchnerin (54) plötzlich von hinten überfallen, zwei Männer entreissen ihr die Handtasche. Die Täter werden schnell geschnappt. 

Wie die Polizei berichtet, wollte eine 54 Jahre alte Münchnerin am Mittwoch, 4. Januar 2017, gegen 17.50 Uhr, ihr Wohnhaus in der Milbertshofener Straße betreten. Da kamen plötzlich zwei Männer von hinten und versuchten, ihr ihre Handtasche, die sie über der Schulter trug, zu entreissen. 

Obwohl sie sich wehrte, gelang es den beiden Tätern, die Tasche an sich zu nehmen. Beide konnten zunächst flüchten. Die Polizei leitete eine sogenannte Sofortfahndung ein.  

Dank der Personenbeschreibung erkannten Beamte der Polizeiinspektion 47 (Milbertshofen) die beiden Täter in der Nähe des Frankfurter Rings wieder. Zunächst konnte einer der Täter flüchten, der andere, ein 15- jähriger Münchner konnte festgenommen werden. Er versuchte noch, die Geldbörse der 54-jährigen unter dem Streifenwagen verschwinden zu lassen, was die Beamten aber bemerkten. 

Der zweite Täter wurde kurz darauf an seiner Wohnanschrift in Freimann ebenfalls festgenommen. Bei ihm handelt es sich um einen 16-Jährigen Schüler. Die geraubte Handtasche fand sich in einem Restmüllcontainer und wurde der Besitzerin ausgehändigt. Bis auf einen geringen Bargeldbetrag war der Inhalt vollständig. Beide Jugendliche wurden in die Haftanstalt gebracht des Polizeipräsidiums München gebracht.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Service: Kostenlose Fahrradpumpen für Radler
Damit Münchens Zweiradfahrern nicht mehr so schnell die Luft ausgeht, will die Stadt öffentliche Fahrradpumpen installieren. An zehn Standorten werden Radler künftig den …
Neuer Service: Kostenlose Fahrradpumpen für Radler
Mann entblößt sich im U-Bahnhof - dank Videoüberwachung erwischt 
Durch die Videoüberwachung fällt ein Mann auf, der sich im U-Bahnhof Odeonsplatz vor Frauen entblößt. Er wird noch vor Ort geschnappt. Die Polizei sucht Zeugen - und die …
Mann entblößt sich im U-Bahnhof - dank Videoüberwachung erwischt 
NS-Dokuzentrum: Neue Direktorin in den Startlöchern
Der Gründungsdirektor des NS-Dokumentationszentrums geht in den Ruhestand. Der Stadtrat hat sich am Mittwoch auf eine Nachfolgerin geeinigt. Die Historikerin Mirjam …
NS-Dokuzentrum: Neue Direktorin in den Startlöchern
Fußgänger läuft vor Bus: Jetzt ist er verstorben
Tragischer Ausgang eines Verkehrsunfalls: Ein Münchner (98) ist Ende September von einem Bus erfasst worden. Nun erlag er im Krankenhaus seinen Verletzungen. 
Fußgänger läuft vor Bus: Jetzt ist er verstorben

Kommentare