Frau ging einfach auf die Straße

Laster überrollt Münchnerin: tot

München - Ein Lasterfahrer aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen hat in München eine Frau (77) erfasst und mit seinem Fahrzeug überrollt. Die Fußgängerin wurde tödlich verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, befand sich die Münchnerin, es handelt sich um eine 77-jährige Türkin, am Dienstagmittag auf der Fahrbahn der Schleißheimer Straße in München-Harthof. Sie hatte offenbar versucht, die Straße auf Höhe der Hausnummer 450 zu überqueren und war dazu zwischen zwei geparkten Autos auf die Fahrbahn getreten. 

Zur gleichen Zeit fuhr dort ein 32-Jähriger aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen mit seinem Lastwagen. Da die Frau plötzlich auf die Straße gegangen war, war es dem Fahrer nicht mehr möglich, rechtzeitig zu bremsen. Der Lkw erfasste die Fußgängerin frontal, die Frau wurde zu Boden geschleudert und überrollt. Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Der 32-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Er stand jedoch sichtbar unter Schock und musste vom Kriseninterventionsteam betreut werden.

Das Unfallaufnahmekommando der Münchner Polizei und ein Gutachter waren zur Unfallaufnahme vor Ort. Die Schleißheimer Straße wurde für etwa vier Stunden komplett gesperrt, laut Polizei kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in München: Aktuelle Infektionszahlen veröffentlicht - Eilentscheidung für Biergärten gilt ab sofort
Die Corona-Krise hält München weiter in Atem. Ein Eilantrag dürfte viele Biergarten-Liebhaber sehr freuen. Er gilt ab sofort.
Corona in München: Aktuelle Infektionszahlen veröffentlicht - Eilentscheidung für Biergärten gilt ab sofort
Corona-Demo in München bei trübem Wetter: Schlappe für Veranstalter? Protesten geht die Luft aus
In München soll eine weitere „Corona-Demo“ auf der Theresienwiese stattfinden. Es geht um die vermeintliche Beschneidung der Grundrechte. Die Veranstalter beklagen …
Corona-Demo in München bei trübem Wetter: Schlappe für Veranstalter? Protesten geht die Luft aus
Wegen Corona: Park Café in München zieht die Reißleine - und schließt nach zehn Tagen schon wieder
Besonders die Gastronomie ist von der Coronavirus-Krise stark betroffen - manche haben bereits aufgegeben. Jetzt zieht ein Kult-Lokal aus München drastische Konsequenzen.
Wegen Corona: Park Café in München zieht die Reißleine - und schließt nach zehn Tagen schon wieder
„Erstes Bier unterschätzt“: Bild aus München zeigt „verhängnisvolle Situation“ beim Corona-Neustart
Bei strahlendem Sonnenschein durften Corona-geplagte Menschen ihr Biergarten-Comeback feiern. Ein Foto aus München lässt auf einen fulminanten Auftakt schließen.
„Erstes Bier unterschätzt“: Bild aus München zeigt „verhängnisvolle Situation“ beim Corona-Neustart

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion