Unfall in Milbertshofen

Lkw-Fahrer fährt Rentnerin (83) an - schwer verletzt

München - Bei einem Unfall in Milbertshofen hat ein Lkw-Fahrer eine Frau (83) erwischt, als er rechts abbog. Die Frau wurde schwer verletzt und schwebt in Lebensgefahr.

Schwerer Unfall in Milbertshofen an der Kreuzung Frankfurter Ring/Ingolstädter Straße: Am Dienstagnachmittag hat ein Lkw-Fahrer beim Abbiegen eine Frau schwer verletzt. Er bog, laut Polizei bei grüner Ampel, nach rechts ab. Aus bislang unbekannter Ursache übersah er eine Rentnerin (83).

Der Sattelschlepper erwischte die Frau mit der vorderen linken Seite, stieß sie zu Boden und rollte mit den Reifen der Vorderachse über ihre Beine. Die Rentnerin wurde einige Meter mitgeschleift. Als der Lkw-Fahrer den Unfall bemerkte, stoppte er und sah, dass der Fuß der Frau immer noch eingeklemmt war.

Die Feuerwehr befreite die Frau aus der Lage, sie wurde in einem Krankenhaus sofort notoperiert. Momentan bestehe akute Lebensgefahr, teilt die Polizei mit. 

sap

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flammender Hass auf Immobilienmakler: Schon wieder brennt ein Auto
Die Brandstiftungs-Serie geht weiter: Am frühen Dienstagmorgen wurde ein Auto in Schwabing abgefackelt.
Flammender Hass auf Immobilienmakler: Schon wieder brennt ein Auto
Skandal um das Augustinum: Ex-Manager angeklagt
Die Staatsanwaltschaft München I hat Anklage gegen vier Verantwortliche des Sozialkonzerns Augustinum wegen Betrugs und Untreue erhoben.
Skandal um das Augustinum: Ex-Manager angeklagt
Dieser Leguan spazierte durch Gärten in Pasing - Jetzt ist „Luis“ wieder daheim
Einige Anwohner des Pasinger Heuwegs haben ihren Auge nicht getraut: Ein Leguan spazierte am Freitagnachmittag durch die Gärten. Die Feuerwehr rückte an - und half …
Dieser Leguan spazierte durch Gärten in Pasing - Jetzt ist „Luis“ wieder daheim
Hier ist es in München sicherer geworden - und hier nicht
Am Dienstag wurde der neue Sicherheitsbericht der Stadt München veröffentlicht. Wir erklären, wo‘s brenzlig ist und wo wir uns nicht sorgen müssen.
Hier ist es in München sicherer geworden - und hier nicht

Kommentare