+
Am Helene-Mayer-Ring kam es zu einer sexuellen Nötigung. 

Münchnerin wohl ein Zufallsopfer

Frau (19) wird in Auto gezerrt - Komplize verriegelt Türen, dann kommt es zum Übergriff

  • schließen

Der Horror für jede Frau! Eine 19-Jährige ist am Mittwoch Opfer einer sexuellen Nötigung geworden. Ein Mann zog sie zu sich ins Auto, dann verriegelte ein Komplize die Türen.

München - Am Mittwoch gegen 16.30 Uhr befand sich laut Polizei eine 19-jährige Münchnerin auf dem Helene-Mayer-Ring am Olympiapark.

Als sie an einem dunklen BMW mit geöffneter Seitentür vorbeiging, wurde sie von einer unbekannten männlichen Person auf die Rückbank des Pkw gezogen. Im Fahrzeug wurde sie von dem Unbekannten über der Kleidung angefasst und auf den Mund geküsst. 

Der Fahrer des Fahrzeugs soll laut Polizei währenddessen die Fahrzeugtüren verriegelt haben. Die Frau soll er aber nicht attackiert haben - und auch kurze Zeit später die Türen wieder entriegelt haben, sodass die 19-Jährige den Pkw wieder verlassen konnte. 

Das Fahrzeug sei dann in unbekannte Richtung davongefahren. 

Täterbeschreibung der Polizei München

Männlich, 20-30 Jahre alt, muskulös, blonde, mittellange, nach oben gegelte Haare, Drei-Tage-Bart, helle Gesichtsfarbe, trug eine goldfarbene Halskette mit Holzkreuz, ein schwarzes T-Shirt und schwarze Jeans. 

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Milbertshofen – mein Viertel“.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Banküberfälle rund um München: Jagd auf das Phantom bei „Aktenzeichen XY“
Wer ist der unheimliche Unbekannte, der seit Mai 2016 mit neun Banküberfällen rund um München davongekommen ist?
Neun Banküberfälle rund um München: Jagd auf das Phantom bei „Aktenzeichen XY“
Mutter erwürgt: Zehn Jahre Haft für Friseur-Azubi David S.
Das Schwurgericht verurteilt David S. zu zehn Jahren Haft. Ist die Theraphie erfolgreich, kommt er nach fünf davon frei.
Mutter erwürgt: Zehn Jahre Haft für Friseur-Azubi David S.
Video: 35-Meter-Schornstein mit großem Knall dem Erdboden gleichgemacht
Platz für rund 300 neue Wohnungen im Münchner Osten: Mit einem großen Knall fiel gestern im Werksviertel der 35 Meter Hohe Schornstein der früheren …
Video: 35-Meter-Schornstein mit großem Knall dem Erdboden gleichgemacht
Mehr Sicherheit für Radler auf der Lindwurmstraße
Durch die Lindwurmunterführung gibt es jetzt auch stadteinwärts eine eigene Radspur. Diese ist gelb gekennzeichnet und verläuft auf der Fahrbahn.
Mehr Sicherheit für Radler auf der Lindwurmstraße

Kommentare