+
Ein 64-Jähriger hat seinen eigenen Wagen in München angezündet. Und das aus voller Absicht. 

Irre Szenen in München

Video aufgetaucht: Mann zündet BMW vor BMW-Museum an

Einen völlig kuriosen Einsatz hatten Polizei und Feuerwehr am Dienstag: Ein 64-Jähriger hat seinen eigenen Wagen in München angezündet. Und das aus voller Absicht. 

München - Wie die Polizei mitteilt, parkte ein 64- Jähriger am Dienstag gegen 16.20 Uhr seinen Pkw am Petuelring. Im Anschluss schüttete er Benzin in das Fahrzeuginnere und setzte seinen Wagen in Brand. Grund dieser Brandstiftung war nach Aussage des 64-Jährigen ein Rechtstreit mit einem Automobilhersteller. Dazu stellte er sich in unmittelbarer Nähe des brennenden Pkw mit einem Plakat auf, auf dem „Prozessbetrüger, Kundenerpressung, schämt Euch“ stand. 

Passanten, die auf den Brand aufmerksam geworden sind, verständigten die Feuerwehr. Das Fahrzeug brannte bis zum Eintreffen der Feuerwehr komplett aus. Durch das Feuer wurden eine eingrenzende Wiese und ein Gehweg oberflächlich beschädigt. 

Der Fahrzeughalter wurde durch die Inbrandsetzung leicht verletzt. Das für Branddelikte zuständige Kommissariat 13 hat die Ermittlungen übernommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Ticker: Darum stand das neue Wiesn-Fahrgeschäft für eine Stunde still
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem Wochenende in die heiße Phase. Am Samstag wurde es rappelvoll - und ein Fahrgeschäft ging kaputt: der Live-Ticker.
Wiesn-Ticker: Darum stand das neue Wiesn-Fahrgeschäft für eine Stunde still
Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne
Es ist die Neuheit auf der diesjährigen Wiesn und prompt passierte es: Im Fahrgeschäft Drifting Coaster ging am Samstag eine Stunde lang gar nichts mehr. Wir haben …
Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne
Fett-Brand in der Dönerbude an der Implerstraße - mehrere Verletzte
Riesen-Schreck am Samstagabend: In einer Dönerbude an der Implerstraße stand plötzlich die Fritteuse in Flammen. Ein Mitarbeiter musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Fett-Brand in der Dönerbude an der Implerstraße - mehrere Verletzte
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert
Rund 100 Straftaten zählte die Polizei München alleine in einer Nacht: Im Stadtteil Fürstenried/Forstenried wurden Autos und Häuser mit Sprüchen beschmiert, die die …
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert

Kommentare