+
Ein 64-Jähriger hat seinen eigenen Wagen in München angezündet. Und das aus voller Absicht. 

Irre Szenen in München

Video aufgetaucht: Mann zündet BMW vor BMW-Museum an

Einen völlig kuriosen Einsatz hatten Polizei und Feuerwehr am Dienstag: Ein 64-Jähriger hat seinen eigenen Wagen in München angezündet. Und das aus voller Absicht. 

München - Wie die Polizei mitteilt, parkte ein 64- Jähriger am Dienstag gegen 16.20 Uhr seinen Pkw am Petuelring. Im Anschluss schüttete er Benzin in das Fahrzeuginnere und setzte seinen Wagen in Brand. Grund dieser Brandstiftung war nach Aussage des 64-Jährigen ein Rechtstreit mit einem Automobilhersteller. Dazu stellte er sich in unmittelbarer Nähe des brennenden Pkw mit einem Plakat auf, auf dem „Prozessbetrüger, Kundenerpressung, schämt Euch“ stand. 

Passanten, die auf den Brand aufmerksam geworden sind, verständigten die Feuerwehr. Das Fahrzeug brannte bis zum Eintreffen der Feuerwehr komplett aus. Durch das Feuer wurden eine eingrenzende Wiese und ein Gehweg oberflächlich beschädigt. 

Der Fahrzeughalter wurde durch die Inbrandsetzung leicht verletzt. Das für Branddelikte zuständige Kommissariat 13 hat die Ermittlungen übernommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kontrollen: Das sind die Anweisungen der Bahn
Wie arbeiten Kontrolleure? Was dürfen sie, was nicht? Wir haben bei der Deutschen Bahn nachgefragt.
Kontrollen: Das sind die Anweisungen der Bahn
TU-Warnung kursiert im Netz - Münchner Polizei ermittelt und beruhigt
Ein Foto von einer Waffe, dazu die Warnung, am Montag die Technische Universität München zu meiden: Im Internet kursiert diese mysteriöse Botschaft. Das sagt die Polizei …
TU-Warnung kursiert im Netz - Münchner Polizei ermittelt und beruhigt
Fahrschein „zu spät“ gezeigt: Seniorin (80) soll zahlen und hält es für Schikane
Hilde H. ist empört. Trotz gültigen Tickets soll sie 60 Euro zahlen. „Reine Schikane!“, schimpft die 80-Jährige.
Fahrschein „zu spät“ gezeigt: Seniorin (80) soll zahlen und hält es für Schikane
Fußgänger (23) von Auto erfasst und schwer verletzt - Fahrer flüchtet
Schwere Kopfverletzungen erlitt ein 23-jähriger Münchner am frühen Sonntagmorgen: Er wurde von einem Auto erfasst. Der Fahrer hielt nicht einmal an.
Fußgänger (23) von Auto erfasst und schwer verletzt - Fahrer flüchtet

Kommentare