Er fuhr auf dem Radweg

Kein Helm und keine Orientierung - Polizei schnappt Münchens wohl dümmsten Motorradfahrer

Ein Motorradfahrer hat am Dienstag so ziemlich alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr, weil er auf dem Radweg fuhr. Aber bei diesem einen Vergehen blieb es nicht.

München - Am Dienstag gegen 09.00 Uhr fiel Beamten der Münchner Verkehrspolizeiinspektion auf der Schleißheimer Straße ein Motorradfahrer auf, der den örtlichen Radweg entgegen der Fahrtrichtung befuhr und dabei keinen Helm trug.

Bei der anschließenden Kontrolle konnten die Beamten bei dem 19-jährigen Münchner deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Der Sozius des 19-Jährigen, ein 21-jähriger Münchner, bestätigte auf Nachfragen der Polizeibeamten, den Konsum von Betäubungsmitteln sowie Alkohol. 

Um zu verhindern, dass die beiden weiterfahren können, wurde das Motorrad vor Ort versperrt und die Schlüssel bei der örtlichen Polizeiinspektion hinterlegt. Den 19-jährigen Motorradfahrer nahmen die Beamten mit zur Blutentnahme im Institut für Rechtsmedizin. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Sein 21-jähriger Mitfahrer, der ebenfalls keinen Helm trug, wird aufgrund des Fahrens ohne Schutzhelm angezeigt. 

Gegen den 19-jährigen Fahrer wird Strafanzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss Strafanzeige gestellt sowie ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen seines Fehlverhaltens im Straßenverkehr eingeleitet. Die Münchner Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass das Führen eines Kraftfahrzeuges unter Alkohol- und Drogeneinfluss einer der häufigsten Hauptunfallursachen bei Verkehrsunfällen mit getöteten und schwerverletzten Verkehrsteilnehmern darstellt.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Milbertshofen - mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn / Armin Weigel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Security findet 21-Jährige im Gebüsch​​ an der Wiesn - Polizei geht vom Schlimmsten aus
Eine Wiesn-Touristin aus Finnland wurde am vergangenen Samstag nach Annahmen der Polizei auf dem Oktoberfest-Festgelände wohl vergewaltigt. Ein Sicherheitsmitarbeiter …
Security findet 21-Jährige im Gebüsch​​ an der Wiesn - Polizei geht vom Schlimmsten aus
„Ich dachte, dass ich sterbe“ - Implantat machte Stefanie H. (49) das Leben zur Hölle
Eine Operation sollte ihr gegen die Schmerzen helfen: Doch das dabei eingesetzte Implantat machte Stefanie H. (49) das Leben zur Hölle. Am Landgericht klagt sie nun …
„Ich dachte, dass ich sterbe“ - Implantat machte Stefanie H. (49) das Leben zur Hölle
Auf dem Weg in die Arbeit: Polizist beweist richtigen Riecher - Hausdurchsuchung mit brisantem Ergebnis
Obwohl er noch gar nicht im Dienst war, hat ein Polizist aus München auf dem Weg in die Arbeit den richtigen Riecher bewiesen.
Auf dem Weg in die Arbeit: Polizist beweist richtigen Riecher - Hausdurchsuchung mit brisantem Ergebnis
Klassisch schön! Tradition ist heuer Trumpf
Klassisch, schlicht, elegant: Auch heuer ist Tradition Trumpf, wenn es um Dirndl und Lederhosen auf der Wiesn geht. Oktoberfest-Gänger und Trachten-Experten erklären den …
Klassisch schön! Tradition ist heuer Trumpf

Kommentare