+
Mal wieder kein Sport: Achtklässler der Mittelschule an der Bernaysstraße vor ihrem winterlichen Sportplatz vergangene Woche. 

Alte Halle war marode

Posse um Sportunterricht: Schüler müssen fürs Turnen lange Wege in Kauf nehmen

Seit Mai vergangenen Jahres haben die Grund- und die Mittelschule an der Bernaysstraße keine eigene Turnhalle mehr. Sie war marode und wurde abgerissen. Die Schüler müssen sich auf  Jahre mit einer Notlösung begnügen.

Die neue Halle wird frühestens 2024 fertig. Viele Sportstunden werden nun ersatzlos gestrichen.

Die achte Klasse der Mittelschule an der Bernaysstraße weiß nicht, wohin. Freitag um Viertel nach acht haben die Schüler eigentlich Sportunterricht. Doch ihre Turnhalle wurde abgerissen und an Sport draußen ist nicht zu denken.

Jede zweite Sportstunde fällt aus

„Vor den Weihnachtsferien haben wir den Sportunterricht draußen abgehalten“, sagt Schulleiterin Marion Lein-Egger, zum Beispiel auf der Bezirkssportanlage Wegenerstraße (Harthof). Doch bei diesen winterlichen Temperaturen sei das nicht möglich. Daher fällt nun zumindest bis März jede zweite Sportstunde aus.

Damit die Schüler andere Hallen im Umkreis nutzen können, hat Lein-Egger mit Sportvereinen und anderen Schulen um Zeitkontingente verhandelt. „So haben wir etwa die Hälfte der rund 50 benötigten Hallenstunden abgedeckt“, sagt die Schulleiterin. Die Stadt hat der Schule dafür Busse zur Verfügung gestellt.

Lesen Sie auch: Hat Thomas Gottschalk neuen Job? Moderator taucht in klassenzimmer auf 

Auch mit dem FC Bayern hat die Schule sich geeinigt. Vier Sportstunden sollten künftig auf dem modernen Campus des Vereins stattfinden. Doch: „Der FC Bayern hat den Standardvertrag der Landeshauptstadt München nicht akzeptiert, sondern einen eigenen Vertragsentwurf vorgelegt“, heißt es aus dem Schulreferat. Nun prüfe die Verwaltung, ob sie diesem Entwurf zustimmen könne.

Seit Mai letzten Jahres durften die Schüler der zwei Schulen an der Bernaysstraße die alte Turnhalle nicht mehr benutzen. Sie war marode und baufällig – genauso wie das gesamte Schulgelände. Im bisherigen Schulgebäude, das aus den Sechzigern stammt, war es im Winter zuletzt unerträglich kalt. Das hatte ein Gutachten bereits 2012 festgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren:  Berufsschule für junge Flüchtlinge: Die ersten Schritte in die Arbeitswelt

Ein neuer Schul-Campus soll nun Abhilfe schaffen. Die Arbeiten haben bereits begonnen. Der erste Schritt: Die Turnhalle musste abgerissen werden. Denn das neue Schulgebäude soll in Zukunft auf dem Platz der alten Turnhalle stehen – und wo momentan noch das alte Schulgebäude steht, soll dann die neue Turnhalle hin. „Mit etwas Glück haben wir 2024 wieder eine eigene Sporthalle“, sagt Lein-Egger. Das sind im besten Fall also fünf Jahre, in denen sich die Schule irgendwie behelfen muss.

Im Juni stehen die Quali-Prüfungen ins Haus. „Schüler, die ihre Prüfungen in Sport ablegen wollen, haben Probleme, sich angemessen vorzubereiten“, sagt Lein-Egger. Auch Sport-AGs fehle der Platz. Daher hoffe man, dass sich bald etwas ergibt.

Eine Möglichkeit wäre die Umwidmung der Leichtbauhalle in der Neuherbergstraße, die zuvor als Flüchtlingsunterkunft diente. Dazu müsse man den Boden umbauen, die Beleuchtung anpassen und Schallschutz anbringen, so das Schulreferat. Im November stellte das Baureferat einen Antrag, ein Bescheid der Lokalbaukommission steht indes noch aus.

SEVERIN HEIDRICH

Auch interessant: 

Großmarkthalle, zweite Röhre und Zankapfel Busbahnhof - in diesen Stadtteilen tut sich was

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann wird in Münchner U-Bahnhof auffällig - dann tritt er Polizistin (22) plötzlich in den Unterleib
Ein Mann randalierte ohne Kleidung im U-Bahnhof am Max-Weber-Platz in München. Als die Polizei eintraf, trat er einer Polizistin völlig unvermittelt in den Unterleib.
Mann wird in Münchner U-Bahnhof auffällig - dann tritt er Polizistin (22) plötzlich in den Unterleib
Münchner (30) winkt S-Bahnen zu - das wird ihm zum Verhängnis
Der 30-Jährige war laut der Polizei München offenbar alkoholisiert, als es zu dem tödlichen Fall kam: Der Münchner stolperte beim Rückwärtsgehen und fiel auf die Gleise.
Münchner (30) winkt S-Bahnen zu - das wird ihm zum Verhängnis
Schüsse bei Hochzeitskorso in München? Spezialkräfte rücken aus - unangenehmes Erlebnis für Braut 
Mit Spezialkräften hat die Polizei in München einen Hochzeitskorso überprüft. Zuvor hatte ein Anwohner Schüsse gemeldet.
Schüsse bei Hochzeitskorso in München? Spezialkräfte rücken aus - unangenehmes Erlebnis für Braut 
Messerattacke in München - Nach Tweet knöpft sich Polizei AfD-Frau vor: „Sie würden weinen, wenn...“
Am Hauptbahnhof in München wurde ein Polizist bei einem Messerangriff schwer verletzt. Der Vorfall sorgt landesweit für Bestürzung.
Messerattacke in München - Nach Tweet knöpft sich Polizei AfD-Frau vor: „Sie würden weinen, wenn...“

Kommentare