+

Stadtratsantrag

Radweg zum Olympiapark gefordert

Ein Radschnellweg von der Maxvorstadt zum Olympiapark – das fordert die CSU in einem Antrag. So könnten Wohngebiete besser angeschlossen und der öffentliche Nahverkehr entlastet werden. 

München - Die Verwaltung soll nun prüfen, ob dazu die Verbindung vom Rosa-Luxemburg-Platz zur Brücke Ackermannstraße neu eingerichtet werden kann. Außerdem müssten eine Rad- und Fußgängerbrücke über die Schwere-Reiter-Straße entstehen sowie eine Verbindung zwischen Schwere-Reiter-Straße und Lothstraße. 

Hintergrund der Forderung: In unmittelbarer Nähe zum Olympiapark gibt es mehrere Gebiete der Stadtentwicklung, die in einigen Jahren mehreren tausend Menschen Wohnungen und Arbeitsplätze bieten. Stadtrat Hans Theiss: „Mit der weiteren Entwicklung wird die bereits heute verkehrlich stark beanspruchte Route entlang der Dachauer Straße (Foto) und Infanteriestraße überlastet sein. Sicherer für Radler wäre beispielsweise ein Schnellweg durch die Heßstraße, wie wir ihn im Februar beantragt haben. Gelingt es uns, den Menschen eine attraktive Alternativstrecke ohne viele Ampeln anzubieten, entlasten wir den öffentlichen Nahverkehr und die Straßen.“ 

ska

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Initiatoren des Radentscheids einigen sich mit OB: Zehn Projekte pro Quartal
Die Sicherheit für Radfahrer soll bei der Umsetzung des Radentscheids München oberste Priorität haben. Darauf haben sich OB Dieter Reiter und die Initiatoren des …
Die Initiatoren des Radentscheids einigen sich mit OB: Zehn Projekte pro Quartal
Streit um Haushalt: FDP wirft Groko blamable Bilanz vor
Die FDP und ihr OB-Kandidat Jörg Hoffmann kritisieren die Finanzpolitik von CSU und SPD. „Die Bilanz der zurückliegenden Jahre ist blamabel. Enorme Steuereinnahmen der …
Streit um Haushalt: FDP wirft Groko blamable Bilanz vor
Korruptionsbericht: Sieben Fälle von Bestechung bei der Stadt München
In sieben Fällen haben Münchner Bürger versucht, Mitarbeiter der Stadt zu bestechen. In einem weiteren Fall musste ein Angestellter der GWG seinen Hut nehmen, weil gegen …
Korruptionsbericht: Sieben Fälle von Bestechung bei der Stadt München
Baustelle Hauptbahnhof: Wohin verschwinden die Trinker? Stadt will Studie
Die Verwaltung will eine Untersuchung über die Situation von übermäßig oder krankhaft alkoholkonsumierenden Personen und Personengruppen in Auftrag geben. Die Studie …
Baustelle Hauptbahnhof: Wohin verschwinden die Trinker? Stadt will Studie

Kommentare