Erneuter Rüffel der Regierung

Lerchenau: Neubau ist rechtswidrig

München - Die Regierung von Oberbayern hält auch den Gewofag-Neubau an der Schittgablerstraße für rechtswidrig.

Das Wohnen-für-Alle-Projekt, mit dem die Stadt günstige Bleiben schaffen will, hätte laut Behörde nie genehmigt werden dürfen. Die Dimension, zwei- statt dreigeschossig, beeinträchtige die Anwohner. Zudem würden vorgeschriebene Abstandsflächen nicht eingehalten. 

Es ist der zweite Rüffel der Regierung binnen weniger Wochen. Zuletzt hatte die Mittelbehörde die Stadt wegen des Gewofag-Neubaus an der Carl-Wery-Straße angezählt.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ort zum Gebet: Kammerspiele helfen Muslimen
Weil gleich mehrere Moscheen wegen Überfüllung geschlossen wurden, mangelt es den Münchner Muslimen an Orten zum Gebet. Nach den Jesuiten der Michaelskirche, boten jetzt …
Ort zum Gebet: Kammerspiele helfen Muslimen
Noch immer nicht aufgeklärt: Isar-Mord jährt sich
Vor vier Jahren wurde Domenico L. von einem Unbekannten niedergestochen. Noch heute ist der so genannte Isar-Mord nicht aufgeklärt - für die Hinterbliebenen kaum …
Noch immer nicht aufgeklärt: Isar-Mord jährt sich
Ghostbusters-Fanclub: Die Geisterjäger aus Milbertshofen
Am Wochenende treffen sich Comic- und Zeichentrickfans auf der ersten „ComicCon“ in München. Mit dabei: Tommy Haacke. Der Milbertshofener ist Vorsitzender des …
Ghostbusters-Fanclub: Die Geisterjäger aus Milbertshofen
Im Einkaufsrausch: Erster Münchner Hanf-Shop öffnet
Da bekommt der Begriff Einkaufsrausch gleich eine ganz andere Bedeutung. In der Einsteinstraße eröffnet der erste Hanf-Shop Münchens - mit allem, was das Hanf-Herz …
Im Einkaufsrausch: Erster Münchner Hanf-Shop öffnet

Kommentare