+
Der U-Bahnhof Harthof.

Harthof

Betrunkener (26) stürzt vor U-Bahn und wird schwer verletzt

München - Schwerer Unfall am Freitag an der U-Bahnstation Harthof: Am späten Nachmittag stürzt ein 26 Jahre alter Münchner ins Gleis und wird von der U-Bahn erfasst. Der junge Mann war wohl betrunken.

Wie die Polizei berichtet, wollte ein 26 Jahre alter Münchner am Freitagnachmittag, 26.08.2016, gegen 17.15 Uhr den U-Bahnhof Harthof in Richtung Ausgang verlassen. Zuvor hatte er auf den Wartebänken am Bahnsteig gesessen. 

Der 26-Jährige, der nach Zeugenaussagen augenscheinlich unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand, torkelte und wankte dabei immer wieder in Richtung Gleis und zurück. Auf Höhe des Aufzugs fiel er dann tatsächlich ins Gleis 2 und wurde von der U2, die aus Feldmoching kam, erfasst. Durch den Aufprall wurde er in den Schutzraum unter dem Bahnsteig geschleudert. Dort konnte ihn die Feuerwehr bergen. Er wurde dann vom Notarzt versorgt.

Der Verletzte kam zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus, Lebensgefahr besteht derzeit nicht. Der 52-jährige U-Bahnfahrer musste durch das Kriseninterventionsteam betreut werden. Die Fahrgäste konnten über den Bahnsteig die U-Bahn verlassen und wurden durch die U-Bahnwache zum Ausgang geleitet.

Die U-Bahnverbindung war in der Zeit von 17.15 Uhr – 18.20 Uhr unterbrochen. Der U-Bahnhof Harthof war in dieser Zeit gesperrt.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dom im Dunklen und Gratis-Friseurbesuche
München - Am Samstagabend ging plötzlich das Licht aus. Denn München beteiligte sich an der Earth Hour. Für Obdachlose gab es derweil ein anderes Highlight.
Dom im Dunklen und Gratis-Friseurbesuche
Gartencenter-Arbeiter stürzt sechs Meter in die Tiefe
Beim Anbringen einer Fahne ist ein Mann in München sechs Meter in die Tiefe gestürzt und schwer verletzt worden.
Gartencenter-Arbeiter stürzt sechs Meter in die Tiefe
Prügel-Opfer rutscht am Stachus unter Lkw: Täter ermittelt
Drei Männer gerieten in der Münchner Altstadt immer wieder aneinander - an verschiedenen Orten. Für einen endete der Streit schwer verletzt unter einem Lastwagen. Die …
Prügel-Opfer rutscht am Stachus unter Lkw: Täter ermittelt
Dicke Luft: Münchens schlimmste Stinker-Straßen
Stickoxide, Abgase, Feinstaub: In München herrscht ziemlich dicke Luft. Wir zeigen Ihnen die Straßen, wo es am schlimmsten ist.
Dicke Luft: Münchens schlimmste Stinker-Straßen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare