Sicher unterwegs

Nach tödlichem Schulwegunfall: Polizei startet Aktion zur Verkehrsaufklärung

  • schließen

Um Unfälle zu vermeiden, startet die Polizei München eine große Aktion. Kindern soll das richtige Verhalten im Straßenverkehr erklärt werden. Der Anlass dafür ist traurig.

München - Die Verkehrspolizei München startet am Montag, 14. Mai, eine große Aktion zur Verkehrsaufklärung. Um 7.15 Uhr erklärt sie Kindern an der Kreuzung Schleißheimer Straße/ Moosacher Straße das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Der Anlass für die Aktion ist nämlich traurig: An dieser Stelle verunglückte ein 9-jähriges Mädchen am vergangenen Montag tödlich.

Die kleine Loreeley wollte auf ihrem Schulweg eine Straße überqueren, und fuhr dabei direkt vor einen anfahrenden Lkw. Der Fahrer übersah die 9-jährige, für die jede Hilfe zu spät kam. 

Damit zukünftig Unfälle dieser Art verhindert werden, klärt die Polizei am Montag an der Unfallstelle unter anderem über den toten Winkel auf, hat Flyer für Kinder im Straßenverkehr dabei und führt Gespräche.

Lesen Sie dazu auch: Nach tödlichem Rad-Unfall: Das fordern Experten jetzt von der Stadt

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Milbertshofen - mein Viertel“.

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Pleul

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Public Viewing in München: Wo Sie die Fußball-WM 2018 live sehen können
Start frei für die Fußball-WM 2018 in Russland. Das heißt auch in München, dass die Fans wieder beim Public Viewing mitfiebern wollen. Wir haben die besten Locations im …
Public Viewing in München: Wo Sie die Fußball-WM 2018 live sehen können
S-Bahn: Verspätungen nach Notarzteinsatz auf der Stammstrecke
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
S-Bahn: Verspätungen nach Notarzteinsatz auf der Stammstrecke
Posse um Haus der Kunst geht weiter: Schlammschlacht landet vor Gericht
Seit einiger Zeit wird im Haus der Kunst eine hässliche Schlammschlacht ausgetragen, über deren Auswirkungen am Mittwoch sogar das Arbeitsgericht entscheiden musste.
Posse um Haus der Kunst geht weiter: Schlammschlacht landet vor Gericht
Jetzt dürfen sie überall halten: Gericht erlaubt Taxlern vogelwildes Warten
Taxler dürfen in München künftig überall auf Fahrgäste warten. Das hat der Verwaltungsgerichtshof entschieden. Der Taxi-Verband kritisiert aber das Urteil.
Jetzt dürfen sie überall halten: Gericht erlaubt Taxlern vogelwildes Warten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.