Unglück in Milbertshofen

41-Jährige befüllt Ethanol-Ofen - Wohnung in Brand

München - Beim Auffüllen ihres Ethanol-Ofens hat eine Münchnerin wohl etwas von der Flüssigkeit verschüttet. Beim Anzünden steht in kürzester Zeit das ganze Wohnzimmer in Flammen.

Wie die Polizei berichtet, passierte das Unglück am Samstag, 12.03. gegen 01.05 Uhr in der Wohnung einer 41-Jährigen in der Schopenhauerstraße in Milbertshofen. Demnach wollte sie ihren Ethanolofen auffüllen, der an der Wand im Wohnzimmer hing.

Beim Nachfüllen verschüttete sie nach ersten Erkenntnissen offensichtlich einen Teil der Flüssigkeit, die geriet dann beim Anzünden des Ofens in Brand und griff auf die Wohnzimmereinrichtung über. Die Mieterin rettete sich ins Schlafzimmer. Sie wurde von dort durch die Feuerwehr gerettet und kam mit einer leichten Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Der Brand im Wohnzimmer wurde durch die Feuerwehr gelöscht.

Der entstandene Schaden wird auf rund 80.000 Euro geschätzt. Der Brandort wurde durch die verständigte Rufbereitschaft des Fachkommissariats 13 (Brandermittlungen) untersucht. Die Beamten haben die Ermittlungen übernommen

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kontrollen: Das sind die Anweisungen der Bahn
Wie arbeiten Kontrolleure? Was dürfen sie, was nicht? Wir haben bei der Deutschen Bahn nachgefragt.
Kontrollen: Das sind die Anweisungen der Bahn
TU-Warnung kursiert im Netz - Münchner Polizei ermittelt und beruhigt
Ein Foto von einer Waffe, dazu die Warnung, am Montag die Technische Universität München zu meiden: Im Internet kursiert diese mysteriöse Botschaft. Das sagt die Polizei …
TU-Warnung kursiert im Netz - Münchner Polizei ermittelt und beruhigt
Fahrschein „zu spät“ gezeigt: Seniorin (80) soll zahlen und hält es für Schikane
Hilde H. ist empört. Trotz gültigen Tickets soll sie 60 Euro zahlen. „Reine Schikane!“, schimpft die 80-Jährige.
Fahrschein „zu spät“ gezeigt: Seniorin (80) soll zahlen und hält es für Schikane
Fußgänger (23) von Auto erfasst und schwer verletzt - Fahrer flüchtet
Schwere Kopfverletzungen erlitt ein 23-jähriger Münchner am frühen Sonntagmorgen: Er wurde von einem Auto erfasst. Der Fahrer hielt nicht einmal an.
Fußgänger (23) von Auto erfasst und schwer verletzt - Fahrer flüchtet

Kommentare