1. Startseite
  2. Lokales
  3. München

Paukenschlag: Monika Gruber kündigt Rückzug an - und gibt privaten Einblick, der Fans bewegen wird

Erstellt:

Von: Lukas Schierlinger

Kommentare

Diese Neuigkeit wird viele Fans traurig machen: Monika Gruber hat ihren baldigen Rückzug angekündigt und diesen sehr offen begründet.

München - Die Kabarettistin Monika Gruber will ihre Bühnenkarriere offenbar beenden. „Mein aktuelles Bühnenprogramm ist mein letztes“, sagte die 50-Jährige aus dem Landkreis Erding gegenüber Bild. Sie wolle den Absprung nicht verpassen.

Monika Gruber kündigt Bühnenabschied an: Nicht zur „eigenen Karikatur“ werden

„Ich möchte dem vorbeugen, dass die Leute sagen: Sie ist zu ihrer eigenen Karikatur geworden. Oder: Das habe ich alles schon mal gehört, und zwar besser und lustiger.“ Entsprechende Andeutungen hatte Gruber im Zuge der Corona-Pandemie bereits gemacht.

Aktuell ist Gruber mit ihrem Bühnenprogramm „Ohne Worte“ unterwegs. Wenn das vorbei ist, will sie aber dennoch weiterarbeiten „Ich werde mich nicht verstecken“). So schreibe sie an einem Drehbuch für einen Film, in dem sie auch selbst mitspielen wolle, sagte sie dem Blatt.

Fans kennen die umtriebige Blondine auch aus Fernsehserien wie „München 7“ oder „Hubert und Staller“. TV-Fans müssen jetzt stark sein: Bei der neuen Staffel einer ARD-Serie wird Gruber zunächst fehlen*.

Monika Gruber
Monika Gruber, Kabarettistin aus Bayern, schaut in die Runde. © Lino Mirgeler/dpa

Monika Gruber: Kinderwunsch bleibt unerfüllt - „Hat nicht sollen sein“

Gruber verriet auch, dass es etwas gibt, was sie ganz privat bedauert: „Dass ich keine Kinder habe. Das hat nicht sollen sein.“ Aber sie sei deswegen auch nicht verbittert, „denn ich hab ja den besten Job der Welt: Tante!“. Privates hatte die Kabarettistin im vergangenen Jahr auch bei einem WDR-Talk offenbart*. (lks mit dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare