1 von 5
In Moosach sind ein BMW und ein VW-Bus frontal ineinander gefahren.
2 von 5
In Moosach sind ein BMW und ein VW-Bus frontal ineinander gefahren.
3 von 5
In Moosach sind ein BMW und ein VW-Bus frontal ineinander gefahren.
4 von 5
In Moosach sind ein BMW und ein VW-Bus frontal ineinander gefahren.
5 von 5
In Moosach sind ein BMW und ein VW-Bus frontal ineinander gefahren.

Fahrer schwer verletzt

BMW und VW-Bus krachen frontal ineinander

München - In Moosach sind ein BMW und ein VW-Bus frontal ineinander gefahren. Um die BMW-Fahrerin aus seinem Auto zu holen, musste die Feuerwehr das Fahrzeugdach erst abtrennen.

Am Freitagvormittag sind kurz vor dem Wintrichring in Moosach ein BMW und ein VW-Bus frontal ineinander gekracht. Laut Feuerwehr war die Fahrerin des VW-Busses auf die Gegenfahrbahn geraten und in das andere Auto gefahren.  Die Retter mussten erst das Dach des BMW mit hydraulischem Gerät abtrennen, bevor sie die schwer verletzte Fahrerin (57) aus dem Auto holen konnte. Sie und die Fahrerin (40) des VW-Busses wurden beide in ein Krankenhaus gebracht.

wei

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Fasching
Narrische Reise durch München: Ein Tag mit dem Prinzenpaar
In der narrischen Zeit geht’s rund, vor allem für die älteste Faschingsgesellschaft Münchens – die Narrhalla. Seit fünf Wochen regieren Christian Gaisböck (41, …
Narrische Reise durch München: Ein Tag mit dem Prinzenpaar
Fasching
Fasching früher: Als München noch wild & exklusiv war 
Anders als in den Karnevalshochburgen wie Köln, Mainz oder Düsseldorf ist der Fasching in München erst in den letzten Jahren wieder langsam im Aufwind. Dabei war München …
Fasching früher: Als München noch wild & exklusiv war 
Unsere Bilder des Tages
Die schönsten, skurrilsten und interessantesten Bilder des Tages. Aus München, Deutschland und der Welt.
Unsere Bilder des Tages
Aufgelöste Stammstrecken-Versammlung zeigt die Wut der Bürger
Hunderte Münchner sind am Mittwochabend nicht in den Hofbräukeller gelangt, um die Bürgerversammlung zur zweiten Stammstrecke zu verfolgen. 471 hatten einen Platz — …
Aufgelöste Stammstrecken-Versammlung zeigt die Wut der Bürger

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion