Feuer in Moosach

Wegen defekter Kabel? Hobbyraum ausgebrannt

Nachbarn haben am Mittwochmittag einen Brand in einem Anwesen in Moosach entdeckt. Ein Hobbyraum in einem Reihenhaus brannte völlig aus. Der Hausbesitzer war nicht zuhause. 

München - Wie die Polizei berichtet, kam es am Mittwoch, 10. Mai 2017, gegen 13.30 Uhr zu einem Brand in einem Reihenmittelhaus in Moosach. 

Der 53-jährige Hausbesitzer war zu dem Zeitpunkt des Brandes nicht zu Hause. Nachbarn bemerkten eine Rauchentwicklung und verständigten die Feuerwehr. 

Die lokalisierte den Brand im Keller des Anwesens und löschte. Das Feuer war dort in einem Hobbyraum entstanden. Der brannte massiv aus. Bedingt durch die offene Bauweise des Hauses zogen Rauch und Ruß bis in die oberen Stockwerke. 

Der dadurch entstandene Sachschaden wird insgesamt auf rund 150.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Ermittlungen übernahm die Münchner Kriminalpolizei. Nach ersten Feststellungen dürfte der Brand auf einen technischen Defekt im Bereich der Elektroverkabelungen im Hobbyraum zurückzuführen sein. Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Inbrandsetzung ergaben sich nicht.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Eine Diebesbande hat ein Kleinkind als Tarnung für eine Klau-Tour genutzt. Die Räuber verstecken die gestohlenen Handys, Notebooks und Tablets in einem Kinderwagen.
Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
Kunterbunt ging es zu am Samstagmittag in der Hans-Sachs-Straße. Dort fand das „schwule Straßenfest“ 2017 statt. Mit dabei: Sängerinnen, Drag Queens und gut gelauntes …
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
München und die Flüchtlingsmauer: Wenn ein Schutzwall Schutz braucht
Ein Steinwall in München soll ein Wohngebiet eigentlich vor Lärm aus einer Flüchtlingsunterkunft schützen. Stattdessen schafft es die Mauer in die Schlagzeilen, sorgt …
München und die Flüchtlingsmauer: Wenn ein Schutzwall Schutz braucht
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen
Die CSU will die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme im Münchner Norden stoppen. Das Instrument sei in seiner Drastik ungeeignet. Gleichwohl müsse Bauentwicklung möglich …
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen

Kommentare