+
Das auffällige Grün soll einen hohen Wiedererkennungswert haben und sich gegen die anderen Farben durchsetzen.

Einkaufstempel

So ist das neue Mona in Moosach

  • schließen

München - Braucht es wirklich direkt neben dem Olympia-Einkaufszentrum noch einen weiteren Einkaufstempel? Die Verantwortlichen sagen: Ja. Am Donnerstag wurde nach zwei Jahren Bauzeit das 28 000 Quadratmeter große Moosacher Nahversorgungszentrum, kurz Mona, eröffnet. Was dort alles geboten ist:

„Ein schöner Tag für unseren Stadtbezirk“, sagt Alexander Dietrich, CSU-Stadtrat und Vize-Vorsitzender des Bezirksausschusses (BA) Moosach.

Der BA und der Bauherr, die Horus Projektentwicklungs GmbH, sind sich sicher, dass das Mona eine gute Ergänzung zu dem darstellt, was bisher in dieser Gegend geboten ist. „Wir haben vor, neben und auf der Baustelle Gespräche mit den Menschen aus Moosach und der Umgebung geführt. Und im Anschluss alle Wünsche in die Tat umgesetzt“, erklärt Geschäftsführer Ulrich O. Fischer. Vor allem die Ankermieter Aldi (1000 Quadratmeter Verkaufsfläche), Tengelmann (1200 Quadratmeter), dm (750 Quadratmeter) und der Händler für Technik und Lifestyle „Cyberport“, der auf 1200 Quadratmetern seinen ersten Flagshipstore in Bayern eröffnete, sollen die Kunden ins neue Büro- und Einkaufszentrum locken. Stadtrat und SPD-Fraktionsvorsitzender Alexander Reissl ist froh, dass Moosach endlich den Spielsalon losgeworden ist, der zuvor an dieser Stelle war. Er wünscht allen, dass sie von diesem Standort profitieren. Seiner Ansicht nach sind vor allem die Restaurants, die mit Mona nach Moosach ziehen, wichtig für den Bezirk. Auch nach Ladenschluss kann dort gegessen und getrunken werden. Unter anderem finden Münchner dort das vietnamesische Restaurant „monasia“, das Traditionscafé Guglhupf und den Mexikaner „La Taqueria“. Daneben gibt es im Mona unter anderem Friseur, Blumenladen, Woll- und Bastelladen, Nagelstudios und einen Möbel-Laden.

Etliche Moosacher scheinen schon sehr neugierig auf das neue Einkaufszentrum gewesen zu sein. Während die meisten der rund 150 Kunden geduldig am Eingang warteten, bis die Verantwortlichen das grüne Band durchtrennt hatten, versuchten sich manche noch vor dem offiziellen Startschuss an den Securitys vorbeizudrängeln. Der erste Eindruck der Besucher: schön, hell, freundlich, kompakt. Elfriede Scharf zum Beispiel findet das Grün innen sehr schön. Nur Radlständer hat die 70-Jährige vor dem Center vermisst. Der Steuerassistentin Tanja Marek (29) gefällt das moderne und schicke Ambiente. Für Ärger bei vielen Kunden sorgte jedoch bereits am ersten Tag die hohe Gebühr für die Parkgarage, auf die die Planer besonders stolz sind: Die Hochgarage bietet rund um die Uhr auf drei Parkebenen Platz für 200 Fahrzeuge, an sechs Tankstellen kann man sein Auto mit Strom volltanken. Zwei Euro kostet es je angefangener Stunde, sein Auto dort abzustellen. Im Olympia Einkaufszentrum ist das Parken die erste halbe Stunde beispielsweise kostenlos, die erste Stunde kostet 50 Cent. „Jetzt hab ich nur schnell Wolle gekauft und muss zwei Euro fürs Parken zahlen“, ärgert sich eine Münchnerin. „Die Parkgebühr ist zu teuer, auch wenn man sie in einigen Geschäften, zum Beispiel bei Aldi ab einem Einkaufswert von 15 Euro, zurückbekommt“, sagt Silvia Seeholzer (53). Die Verwaltungsangestellte findet es außerdem komisch, dass die Rolltreppen nur über ein Stockwerk gehen und man dann nur mit Aufzug oder Treppe weiterkommt.

Wer die Parkgebühr nicht zahlen will oder keinen Großeinkauf plant, kommt von der Haltestelle Olympia Einkaufszentrum (U1/U3) direkt ins Mona. Außer Geschäften und Restaurants ist im neuen Einkaufszentrum im zweiten Obergeschoss ein Arztzentrum auf cirka 10 600 Quadratmetern untergebracht. Zwei weitere Geschosse sind Büros vorbehalten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Raten Sie mal, wer ganz oben auf der Liste ist: So viel verdienen Münchens Chefs
Sparkassen-Chef Ralf Fleischer ist nach wie vor der bestbezahlte Boss der Stadt. 2017 strich der 55-Jährige 542.000 Euro Jahressalär ein. Doch auch andere Manager …
Raten Sie mal, wer ganz oben auf der Liste ist: So viel verdienen Münchens Chefs
Ärgerliche Störung auf der S1 - Verspätungen bis in den Dienstag hinein?
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Ärgerliche Störung auf der S1 - Verspätungen bis in den Dienstag hinein?
Nürnberger Fußball-Fans greifen Münchner (21) an
Es war ein brutaler Angriff in der U-Bahn: Ein 21-Jähriger ist offenbar Opfer eines homophoben Angriffs geworden. Fußballfans sollen ihn mit Fäusten geschlagen und …
Nürnberger Fußball-Fans greifen Münchner (21) an
Streit um Umsatzpacht auf der Wiesn: Wirtschaftsreferat sieht keinen Anlass für weitere Prüfungen
OB Dieter Reiter (SPD) und die Grünen im Rathaus fordern, dass die Umsatzpacht aller Wiesn-Festzelte geprüft werden soll.
Streit um Umsatzpacht auf der Wiesn: Wirtschaftsreferat sieht keinen Anlass für weitere Prüfungen

Kommentare