Wurde er zuvor beobachtet?

Böse Überraschung auf dem Heimweg: Mann (56) von brutalem Trio überwältigt 

Einem Mann wurde auf seinem Heimweg von einer brutalen Bande aufgelauert. Doch der 56-Jährige kann die Täter gut beschreiben.

München - Am Montag gegen 00.50 Uhr stellte ein 56-jähriger Münchner Getränkelieferant sein Fahrzeug auf der Straße vor seiner Wohnung ab, wie die Münchner Polizei berichtet.

Auf dem Weg vom Auto zur Hauseingangstür traten zwei unbekannte Männer maskiert mit schwarzen Sturmhauben hinter einem Müllhäuschen hervor, packten den 56-Jährigen an den Armen und brachten ihn zu Boden. Anschließend durchsuchten die beiden die Taschen des Getränkelieferanten und entwendeten dessen Mobiltelefon sowie die Wochenendeinnahmen. 

Drei Täter flüchten unerkannt

Als der Mann um Hilfe rief, drohte ihm einer der Täter, ihm mit einer Pistole in den Kopf zu schießen, wenn er sich weiter wehren würde. Nachdem die beiden Täter die Beute an sich genommen hatten, kam ein dritter ebenfalls maskierter Täter hinzu und forderte die beiden auf den Tatort zu verlassen. 

Daraufhin flüchteten die drei Unbekannten in Richtung Feldmochinger Straße. 

Brutal ist auch ein bisher unbekannter Mann in Neuaubing vorgegangen. Bei seinem Überfall auf einen Supermarkt bedrohte er die Kassiererin. 

Täterbeschreibung: Drei männliche Täter, ca. 180-190 cm groß, ca. 25-40 Jahre alt, kräftige Statur, afghanische Sprache, bekleidet mit schwarzen Stoffhandschuhen und maskiert mit schwarzer Sturmhaube. 

Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Andernacher Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Moosach - mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Peter Steffen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einsatzkräfte retteten Julius (4) in höchster Not - nun hat er sich revanchiert
Besonderer Besuch in der Hauptfeuerwache München: Der vier Jahre alte Julius wollte sich gemeinsam mit seiner Familie für einen ganz besonderen Einsatz bedanken.
Einsatzkräfte retteten Julius (4) in höchster Not - nun hat er sich revanchiert
Frau vor ihrer Haustür überfallen: Täter auf der Flucht - Polizei sucht Zeugen
Eine Frau ist am Montag Opfer eines Verbrechens geworden. Sie ging von der U-Bahn nach Hause und hatte schon ihre Haustüre erreicht, da schlug ein Räuber zu. Jetzt jagt …
Frau vor ihrer Haustür überfallen: Täter auf der Flucht - Polizei sucht Zeugen
Nach Störung am Marienplatz: Lage auf der Stammstrecke normalisiert sich
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Nach Störung am Marienplatz: Lage auf der Stammstrecke normalisiert sich
Flauschiger Flamingo Nachwuchs im Tierpark
Der Sommer steht sprichwörtlich vor der Tür – denn nicht nur die Natur zeigt von ihrer schönsten Seite, auch in der Tierwelt hat sich alles auf Nachwuchs eingestellt. 
Flauschiger Flamingo Nachwuchs im Tierpark

Kommentare