Auch Rauschgift war im Spiel

Mann zieht bei Streit im Fitnessstudio Revolver - SEK rückt an

  • schließen

München - Am Freitagabend eskalierte ein Streit in einem Fitnesscenter in Moosach derart, dass das SEK anrücken musste. Ein Mann hatte einen Revolver gezogen.

Ein Streit in einem Fitnesscenter in Moosach ist derart eskaliert, dass das Sondereinsatzkommando (SEK) anrücken musste. Ein Mann hatte einen Revolver gezückt – eine Spielzeugwaffe, wie sich später herausstellte. Aus, so die Polizei, „nicht nachvollziehbaren Gründen“ waren am Freitagabend gegen 23.30 Uhr ein 34-jähriger Dachdecker, ein 40-jähriger Münchner (Beruf unbekannt) und ein 24-jähriger Anlieferungsfahrer in einem Fitnessstudio in Streit geraten.

In der Umkleidekabine holte der 24-Jährige einen Revolver aus seiner Sporttasche, bedrohte die anderen und floh schließlich. Die Polizei zog das SEK hinzu, das die Wohnung des 24-Jährigen öffnete. Dieser führte die Beamten schließlich zu einem Gebüsch am Olympiaeinkaufszentrum, wo er den „Revolver“ abgelegt hatte. Es handelte sich um eine Faschingspistole. Den 24-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Bedrohung und Beleidigung.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auf Streife: Alle Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Das Polizeipräsidium München ist in 25 Inspektionsgebiete in der Stadt und im Landkreis München unterteilt – deren Nummern noch aus der Zeit vor der Neuordnung des …
Auf Streife: Alle Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Von Autofahrer übersehen - Rollerfahrer schwer verletzt
Auch eine Vollbremsung nützte nichts mehr. Ein Rollerfahrer verunglückte am Montag schwer, nachdem ein Auto ihn beim Ausparken übersehen hatte.
Von Autofahrer übersehen - Rollerfahrer schwer verletzt
Aubinger Dorfkern: Die Bürger können mitgestalten
Wie kann die Denkmaleigenschaft des Dorfkernensembles Aubing gestärkt werden? Mit diesem Thema können sich interessierte Anwohner in einer Bürgerwerkstatt beschäftigen. 
Aubinger Dorfkern: Die Bürger können mitgestalten
Tulbeckstraße: So sollen Raser ausgebremst werden
In der Tulbeckstraße im Westend soll das Halteverbot aufgehoben werden. Das wünscht sich der Bezirksausschuss (BA) Schwanthalerhöhe, um Raser auszubremsen.
Tulbeckstraße: So sollen Raser ausgebremst werden

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare