+
Die Einweihung des Brunnens am Moosacher Stachus im Juni 2013.

Bezirksausschuss ist sauer

Ärger um Brunnen am Moosacher Stachus

München - Der Zustand des Brunnens am „Moosacher Stachus“ gibt Anlass für Unmut. Nur drei Jahre nach dem Bau zeigt der meerblaue Grund des Brunnens unschöne schwarze Flecken und Löcher.

Die CSU-Fraktion im Bezirksausschuss (BA) ärgert das schön länger. Bereits letztes Jahr im Juli hatte die Fraktion mit Unterstützung des gesamten Gremiums die Stadt aufgefordert, die Mängel zu beheben. Auch der Farbton des Anstriches gefällt der CSU nicht. Er weiche von den ursprünglichen Ausführungen in „Ultramarin“ ab.

Die CSU hat daher in diesem Jahr den selben Antrag wieder gestellt. „Vielleicht klappt es ja im Herbst, wenn das Wasser wieder abgelassen ist“, sagt CSU-Sprecher Florian Wies. Dann hätte man zumindest 2017 die Chance auf einen schönen Brunnen.

imb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Stachus: Frau (40) von mindestens zehn Männern bedrängt
Eine Frau (40) wird am Bahnsteig am Stachus von einer Gruppe junger Männer bedrängt. Das Unglaubliche: Niemand reagiert auf die Hilferufe der Frau. Erst ihr Mann und …
Am Stachus: Frau (40) von mindestens zehn Männern bedrängt
Stromkabel gekappt: Lokführer muss Meridian notbremsen 
Gefährliche Sabotage an Stromkabeln im Gleisbereich: Am Münchner Südring wurde am Freitagabend ein Meridian-Zug von abgeschnittenen Stromkabeln gestoppt. Jetzt ermittelt …
Stromkabel gekappt: Lokführer muss Meridian notbremsen 
One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Halle/München - Das Sex-Rätsel, das in München vor Gericht kam, klingt im ersten Moment lustig. Doch die Betroffene kann vermutlich so gar nicht darüber lachen.
One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“
Stephan Alof hat ohne großes Aufsehen das Café „Jessas, Maria + Josef“ in bester Lage am Viktualienmarkt eröffnet – vorerst für ein Jahr.
Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“

Kommentare